Direkt zum Inhalt
Die Familie Grünzweig vertreibt ab jetzt die vollelektrischen Modelle von LEVC.

UK-Taxis kommen nach Österreich

11.02.2021

Sie gehören zu London wie Big Ben, die Themse und die Tower Bridge: die englischen Taxis. Die Firma dahinter: LEVC. Und die hat jetzt vor den Toren von Wien einen bekannten Vertragspartner bekommen. 

LEVC (London Electric Vehicle Company) startet mit Grünzweig Automobil auf dem österreichischen Markt. Das Autohaus hat seinen Sitz in Wiener Neudorf und bietet volle Verkaufs- und Kundendienstunterstützung für die wachsende Produktpalette von LEVC – TX Taxi, TX Shuttle und den Elektro-Van VN5. 

Im Juli 2021 tritt die neue NoVA-Regelung für Nutzfahrzeuge in Kraft. Dadurch wird ein Anstieg der Nachfrage nach Lieferwagen mit elektrischem Antriebsstrang erwartet, weil Kunden zusätzliche Kosten vermeiden möchten. Die beiden derzeit von LEVC hergestellten Hauptmodelle TX und VN5 sind in Österreich NoVA-befreit. In Vorbereitung auf die neue Rolle als LEVC-Fachhändler installiert Grünzweig Automobil außerdem Schnellladeeinrichtungen am Firmenstandort.

Andreas Grünzweig, Geschäftsführer des Autohaus Grünzweigs, sagt: „Wir sind die ersten, die die nachhaltigen LEVC-Elektrofahrzeuge für den österreichischen Markt anbieten. Seite an Seite mit unserem neuen Partner investieren wir in innovative und nachhaltige Mobilität. Insbesondere der VN5 bietet ein großartiges Potential für Kunden, sich auf ein sauberes und effizientes Transportmittel für die Lieferbranche einzulassen. Wir freuen uns auf eine spannende Zusammenarbeit mit LEVC.“

Martin Rada, Managing Director LEVC Europa: „Mit dem Autohaus Grünzweig haben wir einen professionellen und erfahrenen Partner in Wien gefunden, der unsere Leidenschaft für zukünftige Mobilitätslösungen teilt. Die Nachfrage nach emissionsfreien Fahrzeugen wächst in Österreich, insbesondere in der Hauptstadt rasant und ich freue mich darauf, mit Grünzweig zusammenzuarbeiten, um unsere Marke und Produkte in diesem fortschrittlichen Markt zu etablieren."

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
29.06.2021

BASF wird im deutschen Schwarzheide, am Standort ihrer Anlage für Kathodenmaterialien, eine Prototypanlage für das Batterierecycling errichten.

Keba CEO Gerhard Luftensteiner
Aktuelles
24.06.2021

Die Keba Gruppe mit Hauptsitz in Linz steigerte im vergangenen Geschäftsjahr ihren Umsatz um stolze 11,2 Prozent von 373,5 auf 415,4 Millionen Euro.

Andreas Bawart, kaufmännischer Geschäftsführer (l.) und Franz Märzinger, Leiter Vertrieb und Marketing bei Banner
Aktuelles
23.06.2021

Trotz des herausfordernden Geschäftsjahrs 2020/21 erzielt der Starterbatterieproduzent aus Leonding ein kleines Umsatzplus von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Franz Lettner - Birner Geschäftsführer, Mathias Gneist – Projektleitung E- Mobilität bei Birner, Wolfgang Berger – CEO Aviloo, Nikolaus Mayerhofer – CTO Aviloo (v.l.)
Aktuelles
17.06.2021

Das Aviloo Batteriediagnosegerät für E-Auto-Akkus ist ab jetzt über den Teilehändler zu beziehen. 

Aktuelles
16.06.2021

Eine neue Kooperation lässt das Smatrics-Netz weiter wachsen und gibt der E-Mobilität weiter Auftrieb. 

Werbung