Direkt zum Inhalt
Tom Kedor, GF Motor-Talk, erklärt die Ergebnisse der Umfrage.

Umfrage: Autofahrer sehen kaum Nutzen im vernetzten Fahren

27.05.2015

45 Prozent der deutschen Autofahrer sehen im autonomen Fahren keinen Mehrwert - das zeigt eine Umfrage auf www.motor-talk.de.

Mehr als 3.000 Autofahrer, Vertreter der Automobilindustrie und Verbraucher aus den USA beteiligten sich daran. Vorgestellt wurden die Ergebnisse auf der Automobilwoche Konferenz in München. Während die Auto-Industrie „Connected Car“ als Zukunftstechnologien bejubelt, können deutsche und amerikanische Autofahrer den Mehrwert noch nicht erkennen. 34  Prozent sind weder bereit, ihre Daten für Connected-Car-Dienste zur Verfügung zu stellen, noch signifikant mehr Geld beim Autokauf dafür auszugeben. Immerhin: die deutschen Kunden wären bereit, bis zu 900 Euro beim Kauf eines Auto mehr auszugeben. Große Zustimmung bekommen digitale Systeme im Auto - wenn sie helfen. So würden 31 Prozent der deutschen Autofahrer "autonomes Fahren“ akzeptieren, wenn es dabei hilft, Unfälle zu vermeiden. 
Die Automobilindustrie sieht sich selbst als Vorreiter für Innovationen in diesem Bereich. 52 Prozent der Industrie-Vertreter sind davon überzeugt. Die Kunden sind kritischer: Ein Drittel der deutschen Autofahrer sieht IT-Unternehmen wie Apple oder Anbieter wie Tesla in der Vorreiterrolle. In den USA glauben sogar 50 Prozent der Verbraucher, dass diese Unternehmen die Autohersteller bei Innovationen im Auto abhängen werden. 

Mehr Details: http://www.motor-talk.de/news/das-vernetzte-auto-zwischen-zukunft-und-sinnkrise-t5312101.html

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
24.05.2018

Die JetClean Tronic II ist ein komplett neuentwickeltes Gerät zur Motorreinigung von Liqui Moly und kann geschäftstüchtigen Betrieben Zusatzerträge ermöglichen.

Aktuelles
24.05.2018

Willhaben hat gemeinsam mit Marketagent mehr als 2.800 Österreicher befragt, wie sich ihre Autosuche gestaltet. Jeder Dritte ist aktuell auf der Suche nach einem Gebrauchtwagen. Die meisten suchen ...

Aktuelles
24.05.2018

Der Mahle-Konzern übernimmt die Mehrheit am Diagnosespezialisten BrainBee.

Gut versteckt: die Varta AGM-Start- Stop-Batterie in einem Audi Q7 quattro
Sonderthemen
18.05.2018

Microhybrid-Systeme boomen, da sie in puncto Kosteneffizienz dem Fullhybrid derzeit ebenso überlegen sind wie dem rein elektrischen Antrieb. Batteriehersteller Johnson Controls hat die Zeichen der ...

Sonderthemen
18.05.2018

2018 feiert GLASURIT ein bedeutendes Jubiläum: Vor 130 Jahren legte der deutsche Kaufmann Max Winkelmann den Grundstein für die Premiumlack-Marke, die seit 1965 der BASF gehört.

Werbung