Direkt zum Inhalt

Umfrage zeigt, wieso Ganzjahresreifen immer beliebter werden

14.04.2021

Mehr als die Hälfte der europäischen Autofahrer mit Ganzjahres-Reifen wählen diese aus einem simplen, jedoch nachvollziehbaren Grund.

Eine von Nokian Tyres durchgeführte Umfrage zeigt: 50 Prozent der Teilnehmer haben sich für Ganzjahres-Reifen entschieden, weil sie sich den zweimal jährlich notwendigen Reifenwechsel ersparen wollen. Jeder zweite Befragte ist zudem davon überzeugt, dass die aktuellen Ganzjahresreifen sicher genug sind, um das ganze Jahr über in Mitteleuropa genutzt zu werden. Die Studie wurde in Deutschland, Frankreich, Italien und Polen durchgeführt. Demnach sind  77 Prozent der Befragten der Meinung, dass der Klimawandel und das mildere Winterwetter Ganzjahres-Reifen in Zukunft noch deutlich attraktiver machen werden. Die generische Marktwachstumsrate für Ganzjahres-Reifen ist mit 20-25 Prozent aktuell bereits hoch, sodass der Markt voraussichtlich auch künftig weiterwachsen wird. Diese Einschätzung spiegelt auch die Umfrage wider: Denn 70 Prozent der Befragten würden definitiv wieder Ganzjahres-Reifen kaufen.

Verbesserungen erwünscht

Die befragten Teilnehmer wünschen sich allerdings einige Verbesserungen bei den Ganzjahres-Reifen. Hierzu zählen Kraftstoffeffizienz, eine gute Verschleißfestigkeit sowie ein attraktiver Kaufpreis. Bezüglich des Fahrens auf Schnee und Schneematsch haben vor allem italienische Autofahrer mit 41 Prozent sowie deutsche und französische Autofahrer mit jeweils 34 Prozent bzw. 35 Prozent Bedenken. Denn ihrer Meinung nach erfordern die lokalen Wetterverhältnisse im Winter nach wie vor Fahreigenschaften, die nur Winterreifen bieten. Nokian Tyres hat mit dem Nokian Seasonproof und Nokian Seasonproof SUV im Januar dieses Jahres eine neue Produktreihe von Ganzjahresreifen auf den Markt gebracht. Alle Größen sind mit dem Schneeflocken-Symbol versehen und damit offiziell für den Gebrauch im Winter zugelassen. Das Produktsortiment bietet Größen für moderne Pkw, SUV und CUV mit einer Auswahl von 64 Produkten zwischen 14 und 19 Zoll, mit den Geschwindigkeitsstufen T (190 km/h), H (210 km/h) V (240 km/h) W (270 km/h).

In Deutschland beliebt

In Deutschland werden Ganzjahres-Reifen vor allem bei kleineren oder mittleren Familienautos eingesetzt. Insgesamt sind es 58 Prozent der Fahrzeuge, die jährlich zwischen 5.000 und 20.000 Kilometer fahren. Während die überwiegende Mehrheit der deutschen Autofahrer mit 78 Prozent Ganzjahres-Reifen bei benzinbetriebenen Fahrzeugen einsetzt, sind es bei den polnischen Autofahrern nur 55 Prozent und 45 Prozent bei den italienischen Autofahrern. In Frankreich bevorzugen 62 Prozent der Autofahrer Ganzjahres-Reifen bei Dieselfahrzeugen. Die Mehrheit der Befragten setzt Ganzjahres-Reifen für Fahrzeuge ein, die älter als fünf Jahre sind. Lediglich 3,75 Prozent aller Befragten investieren in Ganzjahres-Reifen für Neuwagen, die weniger als ein Jahr alt sind.

Werbung

Weiterführende Themen

49:03 Sekunden - mit dieser Zeit für den Austausch eines komplette Reifensatzes hat Lucky Car den Rekord geknackt.
Aktuelles
17.10.2021

Ein Lehrlingsteam von Lucky Car knackte den bisher von deutschen Mechanikern gehaltenen Weltrekord im Reifenwechseln: Es blieb beim Austausch von vier Reifen unter 50 Sekunden! 

Jennifer Wachter absolvierte bei Reifen Göggel bereits ihre Ausbildung zur Bürokauffrau mit einer Bestnote.
Aktuelles
05.10.2021

Schöner Erfolg für Reifen Göggel: Eine junge Mitarbeiterin wurde beim diesjährigen Ausbildungs-Award ausgezeichnet. Unterdessen starten bereits sechs neue Nachwuchskräfte in ihre Berufsausbildung ...

Bruno Göggel, Geschäftsführer Reifen Göggel
Aktuelles
29.09.2021

Der deutsche Reifengroßhändler Reifen Göggel gibt im Interview Einblicke, welche Vor- und Nachteile die Pandemie derzeit für das Reifenbusiness bringt. 

Aktuelles
29.09.2021

Ab Jänner 2022 werden alle Falken- und Sumitomo-Reifen europaweit empfindlich teurer. 

Wer die Reifenreparatur beherrscht, kann damit viel Geld verdienen.
Aktuelles
03.09.2021

Reifensachverständiger Michael Immler erklärt in einem Online-Vortrag wieso  die Reifenreparatur ein zu Unrecht unterschätztes Thema ist. 

Werbung