Direkt zum Inhalt

Und so sieht das neue Sata-Logo aus...

01.12.2021

Sata erlaubt sich ein Frischzellenkur - das Logo erstrahlt im neuen Glanz.

Sata entwickelt sich und seine Produkte kontinuierlich weiter und behauptet von sich selbst weltweiter Technologieführer in der Sparte der Fahrzeugreparaturlackierung zu sein. Um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, stellt Sata immer wieder alles „Althergebrachte“ im Unternehmen auf den Prüfstand und optimiert oder korrigiert, wo es notwendig ist. Das ist Sata nicht nur bei den eigenen Produkten wichtig, sondern auch als Unternehmen an sich. Daher wurde nun auch das Logo überarbeitet: In Hinsicht auf die ansteigende digitale Entwicklung und die damit verbundene mobile Nutzung von Handy, Smartwatch und weiteren Displays, wurde die vorherige Komplexität des 3-D Logos von Sata reduziert und in einer grafisch überladenen Gegenwart für eine zukünftige funktionale Nutzung weiterentwickelt. Das neue Sata-Logo ist klar und schlicht und entspricht somit einem modernen „Flat Design“ wie es beispielsweise bei Icons, die in der Regel ohne große Erklärung auskommen, angewendet wird.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
19.01.2022

Die Pandemie hat gezeigt: Onlineschulungen sind heiß begehrt und effektiv. Das sind die neuen Onlinetermine für die Schulungen vom deutschen Fahrwerksspezialisten Bilstein.

Meinung
18.01.2022

Das Autojahr 2022 beginnt mit bemerkenswerten News. Zunächst sind die noch fehlenden Absatzzahlen aus 2021 eingetrudelt. Und sie belegen, was zu befürchten war: Die Neuzulassungen sind EU-weit ...

Aktuelles
18.01.2022

UTA, ein Anbieter von Tank- und Servicekarten in Europa, verzeichnet einen Anstieg der Betrugsfälle mit Tankkarten und gibt Flottenbetreibern Tipps, wie sie sich vor Tankkartenmissbrauch schützen ...

Aktuelles
18.01.2022

Die Doppler Gruppe in Wels verzeichnet im abgelaufenen Jahr 2021 einen Umsatz von mehr als 1,0 Milliarden Euro und damit Rekordzahlen bei Umsatz und Absatz.

Die Grafik zeichnet ein trauriges Bild, wenn man bedenkt, dass 2020 schon ein schwieriges Jahr war.
Aktuelles
18.01.2022

Die Pkw-Neuzulassungen in Europa sind 2021 neuerlich zurückgegangen. Mit 9,7 Millionen verkauften Fahrzeugen fehlen nun schon 3,3 Millionen Stück auf das Vorkrisen-Niveau von 2019. Besonders ...

Werbung