Direkt zum Inhalt

Unfallteilkasko für Gebrauchtwagen

14.06.2016

Speziell für Kunden von Gebrauchtwagen hat die Garanta einen am Markt einzigartigen Unfallteilkasko-Tarif im Angebot. Dieser wurde gemeinsam mit der WKO entwickelt und deckt ­Unfall-, Park- und Wildschäden ab.

Klaus Edelsbrunner, leiter des Fachausschusses Gebrauchtwagenhandel

Klaus Edelsbrunner, Leiter des Fachausschusses Gebrauchtwagenhandel der WKO, der die Versicherungslösung gemeinsam mit der Garanta-Versicherung entwickelt hat: „Vielen GW-Käufern ist eine Vollkaskoversicherung für ihren Pkw zu teuer. Sie möchten aber dennoch kein Risiko eingehen und die finanziellen Folgen von Unfallschäden am eigenen Fahrzeug absichern sowie die Reparatur bei ihrem qualifizierten Fachbetrieb durchführen lassen. Genau für diese Zielgruppe ist der Unfallteilkasko-Tarif konzipiert“.

Die Garanta Unfallteilkasko deckt Unfallschäden, Parkschäden und Wildschäden (außer Naturgewalten und Glasbruch) an gebrauchten Fahrzeugen mit einem Fahrzeugalter ab zwölf Monaten. Wenn der Kunde eine Unfallteilkasko direkt in seinem Kfz-Betrieb abgeschlossen hat und seinen Schaden auch bei diesem Betrieb reparieren lässt, erhält er einen Zuschuss zum Selbstbehalt. Zusätzlich bekommt er von seinem Kfz-Betrieb noch einen Gutschein pro versicherten Schadenfall, was den Selbstbehalt insgesamt auf die Hälfte reduziert. „Uns war es wichtig, unseren Mitgliedsbetrieben eine Versicherungslösung für die große Zahl an Gebrauchtwagenkunden anzubieten, die bisher am Markt nicht verfügbar war. Die Gestaltung des Selbstbehalts sorgt für zusätzliche Werkstättenumsätze und trägt dazu bei, dass die Kundenbindung zum Autohaus verstärkt wird. Die Unfallteilkasko ist aber auch ein geeignetes Instrument zur Bindung von Fremdmarken und ein zusätzliches Verkaufsargument, seinen Gebrauchten im Fachhandel zu kaufen und nicht beim Privaten“, erläutert Edelsbrunner. 
 

Autor/in:
Wolfgang Bauer
Werbung
Werbung