Direkt zum Inhalt

VDO wird im Aftermarket zu Continental

03.11.2020

Die Traditionsmarke VDO verschwindet im Pkw-Aftermarket, bleibt aber für Tachographen und Flottenmanagement-Lösungen bestehen. 

Continental stellt den Markenauftritt seiner Produktmarke VDO im Pkw-Ersatzteilgeschäft komplett auf Continental um. Mit diesem Schritt soll die Marke Continental weiter an Bedeutung im Pkw-Ersatzteilsortiment des Automobilzulieferers und Reifenherstellers gewinnen.
„Continental steht bei unseren Kunden für umfassende Technologiekompetenz, etwa für Fahrassistenzsysteme und Vernetzung, ein einmalig breites Portfolio und die hohe Qualität eines der weltweit größten Erstausrüster. Dieses Know-how möchten wir mit der Markenumstellung zukünftig noch stärker unterstreichen. Unsere starke und sehr erfolgreiche Premium-Bremsenmarke ATE bleibt aber natürlich erhalten“, sagt Peter Wagner, der das Geschäftssegment OE & Aftermarket Services bei Continental leitet.
An den Produkten ändert sich durch die Umstellung nichts: „Original bleibt Original. Unsere Kunden können sich auch weiterhin auf die bewährte Premium-Qualität aus der Erstausrüstung verlassen“, betont Wagner. Continental vertreibt unter der Produktmarke VDO bislang Pkw-Originalersatzteile wie Kraftstoffsysteme, Stellelemente, Common Rail Dieselsyteme und Sensoren, aber auch Servicegeräte.

Alles neu

Die Umstellung betrifft neben Verpackung, Katalog und Webauftritt auch die Werkstattkonzepte. Während Katalog und Webauftritt bereits im Continental-Design sind, werden die Verpackungen schrittweise umgestellt. Zusätzlich zu den neuen Verpackungen werden auch die bisher unter VDO geführten Werkstattkonzepte umbenannt: Aus VDO Electronics Partner werden Continental Electronics Partner und die VDO Diesel Repair Partner werden zu Continental Diesel Repair Partnern. Damit möchte der neue einheitliche Continental-Markenauftritt nicht nur hochwertige Ersatzteile in Erstausrüsterqualität bieten, sondern auch weiterhin Know-how aus erster Hand – durch technische Informationen, Marketingunterstützung und Trainings. 

Werbung

Weiterführende Themen

Ein Bild mit Symbolcharakter: Die Digitalisierung hat längst auch den Reifen erfasst.
Aktuelles
01.10.2020

Autozulieferer Continental baut ein Netzwerk für digitales Reifenmanagement. Flottenkunden werden in Echtzeit informiert, wenn beispielsweise der Fülldruck nicht in Ordnung ist. 

Aktuelles
09.09.2020

Der weltweit tätige Automobil- und Industriezulieferer will bis Ende 2022 in Deutschland und Europa 4400 Stellen abbauen, um seine Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

Dämpfungssystem von KYB
Aktuelles
04.06.2020

Das Dämpfungssystem (Intelligent Damping Control – IDC) ist die neueste innovative Technologie, die von KYB entwickelt wurde und bei einer Auswahl von Fahrzeugen eingesetzt wird.

Jörg Stratmann, Vorsitzender der Mahle Konzerngeschäftsführung
Aktuelles
24.03.2020

Automobilzulieferer Mahle reagiert auf die Produktionsstopps der Hersteller und fährt die eigene Fertigung herunter. Warenauslieferung gesichert.

Franz-Christoph Sulzmann (WKO), Andreas Rappold ( AC-Austria), Wolfgang Dytrich (WKO Bundesgremium), Walter Birner (VFT-Obmann) (v.l.)
Aktuelles
12.12.2019

Im freien Teilehandel sind die fetten Jahre Geschichte. VFT Obmann Walter Birner und Wolfgang Dytrich vom Bundesgremium des Fahrzeughandels präsentieren einen Katalog mit Rettungsmaßnahmen für den ...

Werbung