Direkt zum Inhalt

Verhaltene Investitionen in Roboterautos

20.02.2019

Nur elf Prozent der Automobilhersteller und Zulieferer investieren aktuell in automatisiertes Fahren, 13 Prozent planen in den kommenden drei Jahren ein Engagement. Obwohl die Technologie als Wachstumstreiber gehandelt wird, investiert die Branche in der Breite noch verhalten. Ganz oben auf der Investitionsliste stehen die Entwicklung von Standards, die digitale Sicherheit und die Digitalisierung der Fahrzeuge und der Produktion. Das zeigt die Studie „Branchenkompass Automotive 2019“ von Sopra Steria Consulting und dem F.A.Z.-Institut. Mehr als hundert Führungskräfte aus der Automobilbranche wurden befragt. Derzeit führen Volkswagen und Bosch das Patentranking im Bereich autonomes Fahren an, Daimler forciert die Entwicklung fahrerloser Lkw. Daneben gibt es eine eher überschaubare Start-up-Szene, die sich unter anderem um die nötige Software zur Steuerung und Sicherung selbstfahrender Automobile kümmert. Führend sind hier Unternehmen in den USA und Israel.

Werbung

Weiterführende Themen

News
28.05.2013

Der Schweizer Technologiekonzern Oerlikon und der internationale Automobilzulieferer Continental vereinbarten eine Kooperation über die Entwicklung und Vermarktung von integrierten Motor-Getriebe- ...

News
15.06.2012

Der Automobilzulieferer Hella hat den neuen V8 Vantage, den Aston Martin Racing bei der FIA World Endurance Championship (WEC) an den Start schickt, mit Scheinwerfern ausgestattet.

News
08.06.2012

LED-Technologie reduziert Energieverbrauch um mehr als 30 Prozent. Hohe Modularität bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Werbung