Direkt zum Inhalt

Viel Freude, aber

10.06.2015

Volkswagen e-Golf

Die Elektro-Version des VW Golf steht in puncto Komfort und Fahrfreude seinem Verbrennungsmotorbruder um nichts nach. In gut 10 Sekunden von 0 auf 100 ist akzeptabel und 140 km/h auf der Autobahn sind ein Leichtes, ohne dass man viel „treten“ muss. Zudem haben fünf Personen bequem Platz und der Laderaum, der sich mit getrennt umklappbaren Rücklehnen mühelos erweitern lässt, gereicht auch zur Zufriedenheit. Im Fahrmodus „Eco+“ laufen Motor und Nebenaggregate auf Sparflamme. Zusätzliche Reichweite lässt sich durch die Bremsenenergierückgewinnung generieren. Problem Reichweite: Für den e-Golf gilt im Wesentlichen das, was auf E-Fahrzeuge gemeinhin zutrifft: Kaiser in der Stadt, Bettler im Freiland und verraten und verkauft auf der Autobahn. Für eine Autobahnstrecke von knapp über 30 km fraß der e-Golf tatsächlich 100 km Reichweite. Alltagstauglichkeit sieht anders aus. (bau)

Motor: 
Elektroantrieb mit Permanenterregtem Synchronmotor (PSM)
Leistung: 
85 kW (116 PS)
Preis: 
39.374 Euro
Autor/in:
Wolfgang Bauer
Werbung

Weiterführende Themen

Tests
08.03.2018

Das kompakte SUV von Nissan wurde moderat überarbeitet und bietet rundum gelungenen Fahrspaß in edlem-sportiven Design.

Tests
08.03.2018

Der Renault Captur ist ein kompakter SUV, der viel im urbanen Raum herumkurvt. Die edle Initiale Paris-Ausstattung injiziert dem preiswerten Franzosen einen Hauch Luxus. Steht ihm gut.

Tests
25.01.2018

Der Infiniti Q30 mit dem 2-Liter-Turbobenzin und satten 211 PS überzeugt als sportiver Gleiter sowohl on- als auch offroad.

Tests
19.12.2017

Als betont sportlicher Vertreter seiner Gattung erfreut sich der Mazda CX-3 großer Beliebtheit. Die Testversion mit Allradantrieb und belebenden Benzinmotor offenbart Stärken und Schwächen. Ein ...

Tests
17.10.2017

Lexus RX 450 h

Werbung