Direkt zum Inhalt

Vogl+Co hängt sich an die Strombox

13.09.2021

Das steirische Autohandelsunternehmen Vogl+Co geht eine Kooperation mit dem Ladelösungsanbieter Strombox ein.

Wollen die E-Mobilität vorantreiben: Gerald Auer, Geschäftsführer der Vogl+ Co Gruppe (re.) und Strombox-Prokurist Peter Farbowski.

Ladelösungen sind der Flaschenhals für die E-Mobilität, wobei es mittlerweile schon zahlreiche Anbieter gibt. Einer davon heißt Strombox, ist eine Tochter der Denzel-Gruppe und damit so aufgestellt, dass man ganz Österreich abdeckt und künftig eine wichtige Rolle am Markt spielen will.

„Kunden, die sich für ein e-mobiles Auto entscheiden, brauchen auch Ladeinfrastruktur. Wir betrachten jeden Fall individuell und beraten den Kunden mit einem 360°-Ansatz. Das bedeutet, vom Ladepunkt bis hin zur Energiegewinnung und Speicherung von Strom“, sagt Peter Farbowski, Prokurist bei dem Ladelösungsanbieter Strombox. Das Unternehmen, eine 100%-Tochter der Wolfgang Denzel Auto AG, ist ein Komplettdienstleiter in der Elektromobilität. Man begleitet Kunden bei der Konzeption und Umsetzung von Ladelösungen für Ihre E-Mobility - von der einfachen Wallbox bis hin zu integrierten Komplettlösungen inklusive Photovoltaik. 

Know-how in Sachen Auto und Elektronik 

Jetzt hat man einen steirischen Vorzeigebetrieb als Kunden gewinnen können: Vogl+Co war auf der Suche nach einem zentralen Dienstleister, der das automotive Wissen mit Know-how in der Elektrotechnik verbindet und für die Kunden der vielfältigen Markenwelt des steirischen Betriebes maßgeschneiderte Lösungen bietet. Eines der Auswahlkriterien war wohl auch die Unterstützung der Kunden bei der Einreichung von Förderungen, wie es in einer Aussendung von Strombox heißt.

„Der Vor-Ort-Check, die Bestandsaufnahme bei unseren Kunden, ist der erste und wichtige Schritt, damit die perfekte Ladelösung für den Kunden konzipiert werden kann“, sagt Gerald Auer, Geschäftsführer der Vogl+ Co Gruppe. Strombox deckt ganz Österreich ab. Somit gibt es einen einzigen Ansprechpartner für die Kunden und die Verkaufsberater an den 14 Standorten von Vogl+Co. Ab sofort können die Kunden der Vogl+Co-Gruppe bei Kauf eines E-Autos einen Gutschein für den Vor-Ort-Check nutzen. 

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
10.12.2021

Die neue Autowelt ist bunt wie nie: Jetzt mischt sogar ein Anbieter aus Vietnam die Branche auf. 2022 will er seine E-Autos mit Premium-Anspruch sogar schon in Europa verkaufen. 

Mehr als nur das Laden von Elektrofahrzeugen: Der US-Branchenpionier Volta steigt in den europäischen Markt ein.
Aktuelles
06.12.2021

Die amerikanische Volta Inc. startet in Frankreich und der DACH-Region ihre Europa-Expansion. Das Unternehmen bietet ganz besondere Ladesäulen an - solche, die mehr können als nur laden... 

Der neue Spezialkatalog umfasst 188 Seiten.
Aktuelles
01.12.2021

KS Tools positioniert sich als Premium-Anbieter von Werkzeugen für Elektrofahrzeuge: Ein neuer Spezialkatalog enthält nicht weniger als 1.500 Artikel. 

Aktuelles
19.11.2021

Unter den 10 wertvollsten Autokonzernen der Welt befinden sich drei Unternehmen, die manch einer vielleicht noch gar nicht kennt. Zwei davon haben gemeinsam noch keine 1.000 Autos verkauft, sind ...

Die Batterie als Herzstück von E-Autos ist meist im Fahrzeugboden untergebracht. In Zukunft soll sie Haltbarkeitsstandards erfüllen.
Aktuelles
16.11.2021

Ab 2023 müssen Hersteller nachweisen, dass die Batterien ihrer E-Autos gewisse Haltbarkeitsanforderungen erfüllen. Über fünf Jahre oder 100.000 Kilometer dürfen sie dann nicht mehr als 20 Prozent ...

Werbung