Direkt zum Inhalt

Volkswagen investiert bis zu 200 Millionen in Akkus

17.06.2020

Volkswagen erhöht Anteil an US-Batterieunternehmen QuantumScape mit Spezialisierung auf Feststoffzellen.

Der Volkswagen Konzern stockt seine Beteiligung an QuantumScape auf und investiert bis zu weitere 200 Mio. US-Dollar in den US-Batteriespezialisten. Ziel ist, die gemeinsame Entwicklung der Feststoffzellen-Technologie voranzutreiben. Feststoffbatterien sollen in Zukunft Reichweiten deutlich vergrößern und Ladedauern weiter verkürzen. „Wir machen mit unserem Partner QuantumScape technologische Fortschritte. Das zusätzliche Investment wird unsere gemeinsame Entwicklungsarbeit nachhaltig stärken und beschleunigen“, sagt Thomas Schmall, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Group Components, die die End-to-End-Verantwortung für die Batterie innehat. Der Volkswagen Konzern und QuantumScape arbeiten seit 2018 auch in einem Gemeinschaftsunternehmen zusammen, um die Großserienfertigung von Feststoffbatterien vorzubereiten.

Die Feststoffbatteriezelle gilt als der aussichtsreichste Ansatz für die Elektromobilität der übernächsten Generation. Bei gleicher Größe eines aktuellen Batteriepakets sollen durch die Feststoffbatterie elektrische Reichweiten ermöglicht werden, die auf dem Niveau von konventionellen Antrieben liegen. Gleichzeitig soll die Ladedauer deutlich verkürzt werden.

Werbung

Weiterführende Themen

Die Rekordfahrt fand auf dem Hochgeschwindigkeitsoval des Contidrom, der hauseigenen Teststrecke von Continental statt.
Aktuelles
31.08.2021

Aller guten Dinge sind drei: Continental, DPD Schweiz und Futuricum schreiben Geschichte. Ein gemeinsam betriebener Elektrolastwagen schaffte mehr als 1000 Kilometer ohne Zwischenladung! 

Andreas Reinhardt, neuer Vorsitzender des BEÖ: „E-Mobilität ist der Schlüssel, um Klimaziele zu erreichen!“
Aktuelles
30.08.2021

Andreas Reinhardt von der LINZ AG hat mit 1. August 2021 den Vorsitz im Bundesverband Elektromobilität Österreich (BEÖ) übernommen. Die KFZwirtschaft wollte wissen, welche Ziele er in der neuen ...

Der deutsche Autovermieter Starcar hat 130 Aiways U5 geordert.
Aktuelles
18.08.2021

Der Umstieg auf E-Mobilität schreitet voran, wobei immer mehr Fahrzeuge made in China auf Europas Straßen zu sehen sind – auch in Form von Leihautos. 

Fahrer sollten sich stets erkundigen, welche Lademöglichkeiten es am Zielort gibt.
Aktuelles
10.08.2021

Im Alltag werden E-Autos meist für kurze Fahrstrecken verwendet. Umso weniger sind die Nutzer den Umgang mit ihren Fahrzeugen auf der Langstrecke gewöhnt. Genau das ist aber gefragt, wenn es mit ...

Aktuelles
29.07.2021

Der Volkswagen Konzern kauft mit Europcar jenes Unternehmen zurück, welches erst 2006 veräußert wurde. 

Werbung