Direkt zum Inhalt
Der neue VW ID.4 - ein vollelektrisches Kompakt-SUV.

VW zeigt den neuen ID.4

24.09.2020

Nach dem ID.3 präsentiert VW nun seinen großen SUV-Bruder ID.4 - und gewährt Einblicke in die neue Strategie.

Der ID.4 feiert seine digitale Weltpremiere. Es ist das erste rein elektrisch angetriebene SUV von Volkswagen, das lokal emissionsfrei fährt und bilanziell CO2-neutral produziert wird. Er startet in das weltweit größte Marktsegment, die Klasse der kompakten SUVs. Die Eckdaten: E-Maschine mit 150 kW (204 PS), mit der 77 kWh-Batterie bis zu 520 km Reichweite (WLTP), 0-100 km/h in 8,5 Sekunden, Spitze 160 km/h. 

Der 4,58 Meter lange ID.4 nutzt die Architektur des Modularen E-Antriebsbaukastens (MEB) von Volkswagen. Sie teilt die Räume für Mensch und Technik völlig neu und zugunsten der Passagiere auf. Das Platzangebot im Innenraum liegt auf dem Niveau eines konventionellen SUV der nächstgrößeren Klasse. Der Gepäckraum fasst je nach Stellung der Rücksitzlehnen 543 bis 1.575 Liter. Zum Ausstattungsprogramm des ID.4 gehören eine elektrische Heckklappe, eine Dachreling und eine Anhängevorrichtung.

Zusammen mit den ID.-Modellen bringt Volkswagen unter dem Begriff "We Charge" ein Gesamtpaket für das komfortable, vernetzte und nachhaltige Laden von E-Autos auf den Markt. An einer DC-Schnellladestation kann der ID.4 in rund 30 Minuten Gleichstrom für die nächsten 320 km (gemäß WLTP, bei 125 kW) nachladen. Parallel dazu baut Volkswagen rund um die ID.-Modelle ein Ökosystem nachhaltiger Elektromobilität auf. Die ID.4 Kunden erhalten ein Auto, das bilanziell CO2-neutral produziert worden ist. Wenn es mit nachhaltig erzeugtem Strom geladen wird, bleibt es auch im Betrieb klimaneutral.

Strategie

Mit der ID.-Familie, einer neuen eigenständigen Produktreihe, ergänzt Volkswagen seit kurzem das klassische Produktportfolio der Marke. Nach dem kompakten ID.3 ist das SUV ID.4 das zweite vollelektrische Modell. Mit dem ID.4 ist Volkswagen künftig im weltweit stark wachsenden Segment der kompakten SUVs vertreten. Der ID.4 wird dabei schrittweise zum elektrisch betriebenen Weltauto, denn nicht nur in Europa, auch in China und später in den USA soll das e-SUV gebaut und verkauft werden. Insgesamt investiert die Marke Volkswagen im Rahmen der Strategie „Transform 2025+“ bis zum Jahr 2024 elf Milliarden Euro in die Elektromobilität.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
14.04.2021

Das neue Driver Monitoring System von Magna warnt den Autofahrer, wenn er seinen Blick zu lange von der Straße abwendet.

Der COBOT benötigt keine Schutzumhausung und ermöglicht dadurch eine direkte Mensch-Roboter-Kollaboration.
Aktuelles
14.04.2021

Autozulieferer ZKW setzt einen Meilenstein in der Produktion: Kollaborierende Roboter interagieren bei der Montage von Scheinwerfer-Lichtleisten direkt mit dem Fertigungspersonal. 

NGK Spark Plug bleibt Ferrari Formel 1-Sponsor
Aktuelles
13.04.2021

Erfolg für NGK Spark Plug: Der Zündkerzenhersteller verlängert die Zusammenarbeit mit dem Ferrari Formel 1-Team um weitere drei Jahre.

Ernst Prost, Geschäftsführer von Liqui Moly.
Aktuelles
12.04.2021

Das stärkste Umsatzmonat in der Firmengeschichte ist für Liqui Moly die Bestätigung, in der Krise richtig gehandelt zu haben. 

Florent Menegaux, CEO Michelin Gruppe
Aktuelles
12.04.2021

Der französische Reifenhersteller stellt sich für die Zukunft breiter auf. Das Reifengeschäft bleibt aber erhalten. 

Werbung