Direkt zum Inhalt

Webinare: AkzoNobel bringt Lackierer auf den neuesten Stand

01.09.2021

AkzoNobel bietet für seine Marken Sikkens und Lesonal Online-Seminare für Lackierer, die sich live und interaktiv weiterbilden wollen. 

Der Lackspezialist AkzoNobel geht mit einer Reihe kompakter und kostenfreier Online-Seminare an den Start. Wissbegierige können aus einem umfangreichen Webinar-Angebot wählen und sich zu aktuellen Reparatur- und Verarbeitungsthemen der Marken Sikkens und Lesonal live und interaktiv weiterbilden.

Im Mittelpunkt der Trainings, die jeweils 45 bis 90 Minuten dauern, stehen Grundlagenthemen wie die digitale Farbtonermittlung mit MIXIT, Spot Repair und die effektive Untergrundvorbereitung sowie Sonderthemen wie das Lackieren von Kunststoffteilen, der Reparaturprozess von Dreischicht-Farbtönen oder die Reparatur von Matt­lackierungen. Produktschulungen zu Grundierungen und Füllern, Klarlacken oder Lacken auf Wasserbasis runden das Webinar-Angebot ab. 

Lebendiger Austausch

„Mit unserem Online-Seminarprogramm sprechen wir sowohl Einsteiger, Fortgeschrittene oder Experten an. Dabei konzentrieren wir uns bewusst auf kleine Gruppen von maximal sechs bis acht Teilnehmern. Dadurch erhoffen wir uns einen besonders lebendigen Austausch, wenn wir quasi in kleiner Seminargröße live auf Sendung gehen und sich die Teilnehmer direkt zu Wort melden können“, meint Raimondo Stau, Schulungs- und Trainingskoordinator AkzoNobel. Für ein Maximum an Wissensvermittlung via Online sind die Seminare ein interaktiver Mix aus kompakter Fachinformation und Video-Lehrgängen mit Schritt-für-Schritt-Erklärung, die flexibel um Rück­fragerunden ergänzt werden. 

Die Webinare sind eine Ergänzung zum analogen Schulungsprogramm: „Nicht nur während der aktuellen Pandemiezeit, auch sonst ist für viele Betriebe die Weiterbildung und Förderung der Mitarbeiter angesichts der zunehmend dünnen Personaldecke mit hohem Aufwand verbunden. Webinare bieten die Möglichkeit, die Mitarbeiter zeit- und kostengünstiger zu schulen und ihre Fortbildung flexibel an die aktuelle Situation anzupassen.“ Außerdem kann das Webinar für spätere Lernzwecke aufgezeichnet werden. Ebenso stehen alle Schulungsinhalte zum Download bereit.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
21.09.2021

AutoScout24 ließ Nutzer europaweit in Bezug auf ihre Einstellung zur E-Mobilität befragen. Die Ergebnisse zeigen großes Interesse, aber auch wo noch Handlungsbedarf besteht. 

Aktuelles
21.09.2021

Das oberösterreichische Startup-Unternehmen Alveri will Österreichs erstes Elektroauto bauen. Der batteriebetriebene Kombi „Falco“ soll 590 Kilometer weit fahren und Second Life-fähig sein.

Markus Tatzer, neuer Geschäftsführer der Moon Power GmbH
Aktuelles
21.09.2021

Die Moon Power GmbH, eine Marke der Porsche Holding Salzburg, will der E-Mobilität mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur endgültig zum Durchbruch verhelfen.

Mario Filoxenidis (GF Eucusa), Peter Aichberger (GF Eucusa), Franz Märzinger (Leitung Vertrieb und Marketing Banner), Christa Freudenthaler (Marketing Banner), Uwe Baco (Senior Project Manager Eucusa, Projektleiter) (v.l.)
Aktuelles
21.09.2021

Der oberösterreichische Batteriehersteller erhält für seine Bemühungen um Kundenzufriedenheit erstmals den internationalen Eucusa Award 2021.

Aktuelles
21.09.2021

Automobilzulieferer Schaeffler eröffnet am westungarischen Standort Szombathely sein erstes reines E-Mobilitätswerk und schafft damit 150 neue Arbeitsplätze.

Werbung