Direkt zum Inhalt
„Damit ist die Versorgung der österreichischen Standorte für die nächsten 15  Jahre gesichert.“ Hermann Kowarz über den Zubau beim Logistik-Zentrum

Weiter auf Erfolgskurs

23.06.2014

Stahlgruber Österreich ist im Jahr 2013 einmal mehr zweistellig gewachsen und hat kürzlich in Amstetten–St. Georgen das 15. Verkaufshaus eröffnet. Die KFZ Wirtschaft bat GF
Hermann Kowarz zum Gespräch.

Das alljährliche Ziel, zweistellig zu wachsen, wurde auch 2013 erreicht (+11,7%) und das weitere Ziel, jedes Jahr ein neues Verkaufshaus zu eröffnen, wurde bereits Ende März mit dem neuen Haus in Amstetten-St. Georgen erfüllt. 22 Mitarbeiter sorgen für eine schnelle Belieferung der Freien- und Vertragswerkstätten in Stadt und Bezirk Amstetten sowie in den Bezirken Scheibbs, Waidhofen/Ybbs und Umgebung. „Mit der Verkaufshausleitung habe ich Raimund Gumpetsberger betraut, der seine Qualifikation schon als langjähriger stellvertretender Verkaufshausleiter in Linz bewiesen hat“, erklärt Stahlgruber Österreich-GF Hermann Kowarz im Gespräch mit der KFZ Wirtschaft. Sein Credo ist es, die Leitung neuer Verkaufshäuser stets intern zu besetzen, sprich: mit Mitarbeitern, die sich bewährt haben.

Meisterhaft-Tagung

Bestens laufe auch das Meisterhaft-Werkstattkonzept, für dessen Leitung Roland Hausstätter seit Februar 2013 verantwortlich zeichnet. „Wir haben zurzeit 164 Meisterhaft-Partner, die einen Gebietsschutz genießen. Das Konzept wächst gesund und ist flächendeckend“, so Stahlgruber Österreich-Chef Hermann Kowarz. Im vergangenen Jänner habe die letzte Meisterhaft-Tagung stattgefunden.

Schulungen

Die Firma Stahlgruber ist in puncto relevanter Branchenthemen stets am Puls der Zeit. Regelmäßig finden beispielsweise ATE-Bremsenschulungen statt, BTS-Turboladerschulungen sowie stets ausgebuchte RDKS-Fortbildungen (Reifendruckkontrollsysteme).

Logistikzentrum

Das Stahlgruber-Logistikzentrum in Sulzbach-Rosenberg in der Oberpfalz beliefert sämtliche Standorte in Österreich, Deutschland, Slowenien und Tschechien. Noch heuer kommt es zu einem großflächigen Zubau (Wareneingang). „Die Bauzeit wird zirka eineinhalb Jahre betragen. Das Investitionsvolumen beträgt 30 Millionen Euro“, so Hermann Kowarz. Damit sei auch die Versorgung der österreichischen Standorte für die nächsten 15 Jahre gesichert.

 

Autor/in:
Wolfgang Bauer
Werbung

Weiterführende Themen

Bruno Weidenthaler, GF SAG Austria Handels GmbH
Aktuelles
01.04.2020

Der Autoteile-Lieferant Derendinger ist trotz Coronakrise fast uneingeschränkt für seine Kunden da.

KFZ-Teilehandel
12.02.2020

WOLFGANG DYTRICH, Vorsitzender im Fachausschuss Ersatzteile im Bundesgremium des Fahrzeughandels, schmiedete gemeinsam mit den Grünen einen Notfallplan, um die Position seines Berufszweigs in der ...

KFZ-Teilehandel
12.02.2020

Trotz eines soliden Autojahrs 2019 ist die Stimmung im TEILEHANDEL nicht gerade überschwänglich. Wir haben nachgefragt: Quo vadis, Teilehandel?

KFZ-Teilehandel
20.11.2019

Um die Bedürfnisse des Großhandels noch besser zu erfüllen, hat Licht- und Elektronikexperte Hella seine digitale Serviceplattform "Hella Partner World" vollständig überarbeitet.

Aktuelles
03.10.2019

Gestern fand in Wien die 10. Bundestagung des Großhandels mit Kfz-Teilen und Serviceeinrichtungen statt. Leider fanden die spannenden Vorträge nur wenig Publikum.

Werbung