Direkt zum Inhalt

Wiener car2go-Flotte wächst

24.06.2014

Aufgrund anhaltend steigender Nachfrage wird die car2go Flotte in Wien auf 800 Fahrzeuge aufgestockt. Mehr als 70.000 Kunden nutzen mit car2go das bislang einzige stationsunabhängige Carsharing-Programm in Österreich. Um die weiter wachsende Nachfrage erfüllen zu können, wird die car2go Flotte in Wien ab sofort um 100 smart fortwo auf insgesamt 800 Stadtflitzer erhöht. Das Geschäftsgebiet, in welchem die Fahrzeuge auf allen öffentlichen Parkflächen spontan angemietet und nach Gebrauch wieder abgestellt werden können, umfasst 120 km². Seit dem Start im Dezember 2011 wurden mehr als 2,5 Millionen vollautomatische Mietvorgänge in Wien absolviert.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
13.01.2021

Die Corona-Krise hat die Pkw-Nachfrage weltweit einbrechen lassen. Darunter leiden auch die deutschen Autofabriken. Entsprechend darmatisch ist die Produktion zurückgegangen. 

Bernhard Hoffmann ist gelernter Kaufmann im Groß- und Außenhandel und seit 1997 in der Reifen- und Automobilbranche tätig.
Aktuelles
13.01.2021

Per Anfang des Jahres ist die Position des Retail Managers für Österreich bei Goodyear Dunlop wieder neu besetzt. Bernhard Hoffmann wechselt von Porsche Austria zum Reifenhersteller. 

William Li, Firmengründer und CEO von Nio, stellte mit dem ET7 Nios erste elektrisch angetriebene Limousine auf dem Nio Day in Chengdu vor.
Aktuelles
13.01.2021

Der chinesische Autohersteller NIO stellt mit seiner Luxuslimousine ET7 das erste Elektroauto vor, das mit einer Festkörper-Batterie ausgestattet ist. Wir fragten Batterieforscher Marcus Jahn vom ...

Aktuelles
13.01.2021

Unternehmer, die ihre Mitarbeiter mit Arbeits- oder Schutzkleidung ausstatten, können die Ausgaben für Anschaffung, Pflege und Instandhaltung von der Steuer absetzen.

OMV-Manager Wilfried Gepp bietet Tankstellen-Kunden die Möglichkeit, dem Klimawandel entgegenzuwirken und in Umweltprojekte zu investieren.
Aktuelles
13.01.2021

Unverhofft kommt oft. Im Jahr 2021 ist vieles anders und so verwundert es auch nicht, dass nun sogar ein Ölkonzern für klimaneutrales Fahren bzw. Tanken wirbt. 

Werbung