Direkt zum Inhalt
 © SKB Dieter Nagl © SKB Dieter Nagl © SKB Dieter Nagl © SKB Dieter Nagl © SKB Dieter Nagl © SKB Dieter Nagl

Schönbrunn: Besser ankommen

20.09.2019

Das neue „Arrival Center Schönbrunn“ verbessert die Parksituation für Busse deutlich.

Am 19. September 2019 wurde das „Arrival Center Schönbrunn“ feierlich eröffnet. Auf einem eigenen Areal gegenüber des Schlosses stehen nun 48 Bus- Stellplätze zur Verfügung – der einstige Bus-Parkstreifen vor dem Schloss ist damit Geschichte, womit nun auch ein freier Blick auf die Straßen-seitige Fassade der Schlossanlage möglich ist. Eine bessere Zu- und Abfahrtssituation (Vorfahrtregel) geht damit ebenso einher – eine größere Einfahrtsspur sowie eine eigene Ampel-Anlage bei der Ausfahrt ist nun vorhanden.

Das neue Group Center Gebäude umfasst barrierefreie sanitäre Anlagen, Gepäck-Aufbewahrungsfächer sowie einen Shop mit Erfrischungen. Teil des Arrival Center ist auch die neue überdachte Busausstiegsstelle und eine neu gestaltete Gruppenkassa. Bis zur Fertigstellung der 230 Pkw-Stellplätze (Mitte 2020) dürfen Pkw den Bus-Bereich mitbenutzen.

„Ein- und Aussteigen der Gäste kann nun in einem gesicherten Rahmen koordiniert abgewickelt werden“, begrüßt Wilhelm Böhm, Wiener Fachgruppenobmann der Autobusunternehmungen, den Neubau, nicht ohne eine Forderung zu platzieren: „Unseren Vorschlag, die Parkplatzgebühren in den Schlossbesucher-Gruppentarif zu inkludieren, würde den neu geschaffenen modernen Busparkplatz noch weiter attraktivieren und sich auf die gesamte Verkehrsumgebung positiv auswirken!“

Besuchermagnet

Die Gesamtkosten des neuen Arrival Centers belaufen sich auf 14,8 Millionen Euro. Schloss, Schlosspark und alle anderen Einrichtungen in Schönbrunn ziehen jährlich insgesamt neun (!) Millionen Besucher an.

Autor/in:
Marco Dittrich
Werbung
Werbung