Direkt zum Inhalt

Aerodynamischer geht’s kaum

03.05.2018
Shell und der US-Fahrzeugbauer Airflow haben einen super-aerodynamischen Prototypen vorgestellt.
Mit dem „Starship“ genannten 36-Tonner mit US-Class 8-Hauber-Zugmaschine will man noch in diesem Mai mit Schüttgut an Bord auf Testfahrt quer durch die USA – von Kalifornien bis Florida – gehen. Die Karosserie der Starship-Zugmaschine ist eine maßgefertigte, aerodynamische Kohlefaserkonstruktion. Dazu gehören die Seitenschürzen, die Haube und die Frontpartie. Für den Lkw wurde speziell eine eigene, vom US-Verkehrsministerium zugelassene Rundum-Frontscheibe entwickelt. Am Dach befindet sich eine 5.000 Watt-Solaranlage, welche die interne Elektrik versorgt und somit den Motor entlastet.

Der Starship Concept-Truck wird von einem Cummins 6-Zylindermotor mit 400 PS und 2508 Nm Drehmoment angetrieben. Der Standardmotor wurde mit dem Getriebe auf einen sehr niedertourigen Betrieb (ab 800 U/min) abgestimmt.

Bereits vor zwei Jahren hatte Shell mit „Project M“ ein entsprechendes Konzeptfahrzeug für den Pkw-Sektor vorgestellt, das 34 Prozent weniger Kraftstoff als ein typisches Stadtfahrzeug verbraucht.

Werbung
Werbung