Direkt zum Inhalt
Advertorial

AUFRUF

15.04.2020

Im November und Dezember 2013 sowie Jänner 2014 kam es bei zahlreichen Transportunternehmen in Österreich, welche ihre Fahrzeuge mit Biodiesel betrieben haben, zu Schäden am Einspritzsystem.

Es besteht der begründete Verdacht, dass diese Schäden im Zusammenhang mit der Verwendung von ungeeignetem Biodiesel stehen, welchen ein bestimmter Händler in Umlauf gebracht hat.

Ebenfalls Betroffene werden gebeten sich möglichst zeitnah bei der BeTrans GmbH zu melden.

Telefon 05578/70214

Weiterführende Themen

Aktuelles
06.11.2020

Volvo Trucks bietet in Europa ab 2021 eine komplette Modellreihe elektrisch angetriebener Lkw von 16 bis 44 Tonnen an.

Wolfgang Ecker (WKNÖ-Präsident), Beate Färber-Venz (Spartenobfrau Transport und Verkehr NÖ), Jochen Danninger (Wirtschaftslandesrat NÖ) (v.l.)
Aktuelles
06.11.2020

Das Land NÖ hat eine Förderaktion von 200.000 Euro für die Transportbranche beschlossen und unterstützt die Anschaffung von schadstoffärmeren Lkw oder Bussen mit einer Stilllegungsprämie.

Aktuelles
06.11.2020

Aufgrund der starken Nachfrage im Online-Lebensmittelshop vergrößert Interspar seine Lieferflotte nun um weitere HD Flitzer.

Aktuelles
06.11.2020

Daimler Buses unterstützt mit einem Covid-19-Testbus den Kampf gegen das Coronavirus.

Der erste Leichtbau-Lang-Sattelanhänger mit einer Länge von 14,98 Metern, der auch ladungszertifiziert ist, kommt von Schwarzmüller.
Aktuelles
31.08.2020

Erstmals hat ein leichter Sattelanhänger für Lang-Lkw die Vorschriften der Ladungssicherheit in dynamischen Tests bestanden. Aber das sind nicht die einzigen News von der Schwarzmüller Gruppe.  ...