Direkt zum Inhalt
Der 31 Jahre alte Abschnitt der Murtal Schnellstraße wird in vier Phasen saniert.

Bauarbeiten im Murtal

05.12.2016

Erste Etappe der S 36-Erneuerung zwischen Feistritz und Knittelfeld abgeschlossen – weitere drei Etappen folgen.

Insgesamt zwölf Kilometer der S 36 Murtal Schnellstraße zwischen Feistritz und Zeltweg Ost werden in den kommenden Jahren, in vier Phasen unterteilt, saniert. Jedes Jahr erneuert die Asfinag dabei sechs Kilometer einer Richtungsfahrbahn, um die Einschränkung für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten. Das erste Teilstück zwischen Feistritz und Knittelfeld Ost auf der Richtungsfahrbahn St. Michael, an dem seit Anfang April gearbeitet wurde, ist nunmehr fertig. Über den gesamten Sommer habe man die S 36 zudem baustellenfrei gehalten, betont man seitens der Asfinag. Die Bauarbeiten waren so geplant, dass bei wesentlichen Veranstaltungen in Spielberg – wie beim Formel 1-Grand Prix oder der Moto GP – keine Verkehrsbehinderungen vorhanden waren.

Erneuert wurden nicht nur die Fahrbahn, sondern auch zahlreiche Brücken, ab 2017 wird auch der Lärmschutz erweitert. Im Jahr 2017 werden die nächsten sechs Kilometer von Knittelfeld Ost bis Zeltweg Ost in Angriff genommen. In den Jahren 2018 und 2019 ist die Gegenfahrbahn Richtung Klagenfurt an der Reihe.

Die Asfinag investiert in die Erneuerung der mittlerweile 31 Jahre alten Strecke (die Verkehrsfreigabe erfolgte zwischen 1985 und 1988) in Summe fast 26 Millionen Euro.

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr
Werbung

Weiterführende Themen

Einen schnellen und detaillierten Überblick über Lkw-Fahrverbote in Österreich bietet die WKO online.
Aktuelles
02.02.2017

Rund um die Uhr abfragen, ob man fahren darf: Die WKO hat ihren Onlineratgeber zu den Lkw-Fahrverboten in Österreich überarbeitet.

Aktuelles
06.07.2015

Das ab 1. Juli 2015 bzw. 1. Jänner 2016 für Euro 0–1 bzw. Euro 2 Lkw vorgesehene Fahrverbot auf der A1 Westautobahn zwischen Knoten Haid und Enns Ost wird nun erst mit 1. Juli 2016 verordnet.

Recht
21.09.2014

Der Oberste Gerichtshof hat sich in mehreren aktuellen Entscheidungen mit der Verletzung der Verpflichtungen des Straßenerhalters detailliert auseinander gesetzt.

Aktuelles
09.05.2014

Die Diskussion um die gesalzene Lkw-Mauterhöhung zu Jahresbeginn ist kaum verebbt, erregt die aktuelle Asfinag-Bilanz erneut den Unmut der Transportbranche. Mit der 100 Millionen Euro-Dividende an ...

News
23.07.2013

Eine lange geforderte Verwaltungsvereinfachung im Rahmen des österreichischen Mautsystems wurde nun von der Asfinag ­umgesetzt: Seit 1. Juli beträgt die Frist für die zentrale Nachzahlung von ...

Werbung