Direkt zum Inhalt

Biodiesel: Und es geht doch!

06.02.2014

Mit der Einführung der neuen Euro 6-Motoren haben die Lkw-Hersteller das Ende des 100prozentigen Biodiesel-Einsatzes heraufbeschworen. Scania läutet jetzt überraschend die Wende ein.

Die Schweden gaben kürzlich ihren 13-Liter Euro 6-Reihensechszylinder (450 PS) für den 100prozentigen Biodieseleinsatz frei. Eine echte Überraschung, denn im Zuge der Umstellung auf Euro 6-Motoren wurde auch das Ende der hochprozentigen Beimischung von Biodiesel herbeigeredet: Zu geringer Engergiegehalt, fragwürdige Qualitäten des Treibstoffs etc. wurden angeführt – die Scania-Techniker belehren ihre Konkurrenten jetzt jedenfalls eines Besseren und legen zugleich die Latte hoch für die Konkurrenz. Volvo-Oberboss Claes Nilsson gab sich in einem „Straßengüterverkehr“-Interview (siehe aktuelle Printausgabe, die am 15. Februar erscheint) jüngst auf die Frage, wann denn Volvo einen Euro 6-Motor mit 100prozentigem Biodiesel-Betrieb auf den Markt bringe, äußerst zugeknöpft. Dabei scheint es ihm wie der restlichen Konkurrenz zu gehen, die derzeit keine schlüssigen Antworten liefern kann.

 

Das österreichische Güterbeförderungsgewerbe jedenfalls ist an dem Thema sehr interessiert, viele Fuhrparks wurden in den vergangenen Jahren auf den alternativen Antrieb umgestellt. Der erste, der dies jetzt bei Euro 6 intensiv nutzt, ist der Tiroler Transporteur Nothegger. „Trotz des größeren Wartungsaufwands rechnen wir mit einer Reduktion unserer Betriebskosten – bei 150.000 Kilometern Jahresfahrleistung kann das 4.000,- Euro pro Lkw betragen“, sagt Firmenchef Karl Nothegger jun. und bestellte bei Scania gleich einmal 220 4x2-Sattelzugmaschinen sowie 6x2-Fahrgestelle, die ab April ausgeliefert werden sollen. Laut Scania Österreich-Chef Christian Teichmann seien die Biodiesel-Motoren „nur unwesentlich teurer“ als Dieselmotoren. Er erwartet sich in Österreich einen Biodiesel-Anteil von 10 bis 20 Prozent aller verkauften Scania. Mehr dazu  in der Februar-Printausgabe!

Autor/in:
Marco Dittrich
Werbung

Weiterführende Themen

Scania P 450 LB10x4*6MNA mit Ruthmann Steiger T 900 HF.
Aktuelles
01.08.2018

Bei Felbermayr steht seit kurzem ein Scania 10x4 mit 90-Meter-Steiger im Einsatz.

Vor allem das Antriebskonzept, das Energiemanagement, der Hybridantrieb, die Betriebszeit der Batterien und das hochmoderne Kühlsystem sollen bei dem Test auf drei deutschen Straßen analysiert und optimiert werden.
Aktuelles
29.05.2018

Auf drei deutschen Straßen soll der „eHighway“ getestet werden: Mit Fernverkehrs-Lkw, denen Oberleitungen den nötigen Strom bereitstellen.

Aktuelles
31.01.2018

Der Nutzfahrzeug-Ersatzteilgroßhändler winkler hat seinen Ersatz- und Verschleißteile-Katalog neu aufgelegt.

Großer Jubel beim erfolgreichen Team der Scania Filiale Kirchbichl.
Aktuelles
06.12.2017

Bereits zum vierten Mal in Folge gewann die Filiale Kirchbichl das Österreich-Finale des Scania-internen Werkstattbewerbs.

Kommission verhängt Geldbuße von 880 Mio. Euro gegen Lkw-Hersteller Scania.
Aktuelles
02.10.2017

Lange hat man sich dagegen gewehrt – jetzt hat die EU-Kommission auch über Scania eine Geldstrafe in Höhe von 880 Mio. Euro im Rahmen der Kartellabsprachen verhängt.

Werbung