Direkt zum Inhalt

Conti bietet Leitfaden für Lkw-Pannen

15.04.2020

Gerade in Kirsenzeiten wie diesen ist es besonders wichtig, rasche Hifle in Notsituationen zu bekommen. Allerdings hat jedes Land unterschiedliche Notfallprotokolle und Regulierungen, was die Sache nicht enfach macht. Ein Leitfaden von Continental soll Fahrern und Flottenbetreibern helfen, schnelle Hilfe im Notfall zu bekommen. 

In Reifenpanne ist ein lästiger Vorfall für Lkw- und Bus-Fahrer. Conti bietet Hilfe an.

Eine Reifenpanne ist ein lästiger Vorfall für Lkw- und Busfahrer – und zugleich brauchen Sie in dem Moment schnelle Hilfe. In der aktuellen Coronavirus-Krise ist es noch wichtiger für Sie, dass Sie schnelle Unterstützung und Informationen darüber erhalten, was dann zu tun ist, gerade weil Sie eine besondere Rolle bei der reibungslosen Lieferung dringender benötigter Güter einnehmen. Besonders bei grenzüberschreitenden Fahrten können sich Fahrer verlassen fühlen im Falle einer Panne und sollten die Notfallprotokolle kennen, welche sie dann befolgen müssen.

Als Antwort auf dieses Problem hat Continental, Technologieunternehmen und Hersteller von Premium-Reifen, Informationen für Fahrer und Flottenbetreiber über die unterschiedlichen Bestimmungen für reifenbedingte Pannenregulierungen und Notfallmaßnahmen für Lkw und Busse in 24 europäischen Ländern zusammengestellt. Das Unternehmen hat dazu jüngst eine Microsite mit allen nötigen Informationen, inklusive Marktbesonderheiten und Hotlines für Conti360° Support ins Leben gerufen unter dem folgenden Link (auch abrufbar als PDF-Download): www.continental-truck-tires.com/breakdown-regulations

Werbung

Weiterführende Themen

Atemschutzmasken sind begehrt - und werden von Firmen produziert, die darauf gar nicht spezialisiert sind.
Aktuelles
14.04.2020

Die Corona-Krise schreibt auch schöne Geschichten. Insofern nämlich als immer wieder sympathische Initiativen der Solidarität gestartet werden.

Schwarzmüller baut seine Mietflotte weiter aus. Zur Verfügung stehen dabei auch zahlreiche Spezialfahrzeuge.
Aktuelles
14.04.2020

Das tut gut! Zur Abwechslung mal News abseits der "Corona-Front", nämlich eine Unternehmensmeldung: Die Schwarzmüller Gruppe stockt ihre Mietflotte um weitere 15 Prozent auf. 

Einige Grenzübergänge sind fortan geschlossen.
Aktuelles
02.04.2020

Auch Slowenien hat längst eine Epidemie ausgerufen, jetzt wurden Grenzübergänge nur noch begrenzt geöffnet und einige sogar komplett gesperrt. STRAGÜ zeigt, wie der aktuelle Stand ist und wo man ...

Atemschutzmasken prägen immer mehr unseren Alltag.
Aktuelles
31.03.2020

Die Wirtschaftskammer Österreich hat für Unternehmen FFP2-Schutzmasken bestellt. Die ersten Masken werden voraussichtlich Ende dieser Woche zur Verfügung stehen. Der Preis für die Schutzmasken ...

Nach China verzögern sich jetzt auch Textillieferungen aus Bangladesch.
Aktuelles
31.03.2020

Die Folgen der Coronavirus-Pandemie beeinträchtigen in zunehmendem Maße jetzt auch die Lieferketten der Fashionbranche. 

Werbung