Direkt zum Inhalt

Corona-Prämien für Lkw-Fahrer

31.03.2020

Hier war Deutschland zur Abwechslung mal schneller als Österreich: Was hierzulande manch ein politischer Akteur fordert, wurde von in Deutschland nun bereits von höchster Stelle angekündigt: Bundesfinanzminister Scholz will Bonuszahlungen in der Coronakrise für Arbeitnehmer teilweise steuerfrei stellen.

Lkw-Fahrer halten die Grundversorgung aufrecht - was immer mehr geschätzt wird.

Die Koalition hatte die Pläne schon unterstützt, dann ging es ganz schnell: In Deutschland werden auf Bonuszahlungen bis 1500 Euro im Zuge der Corona-Krise keine Steuern erhoben. Das soll all jene belohnen, die in der Corona-Krise an vorderster Front stehen. „Viele Arbeitgeber haben bereits angekündigt, ihren Beschäftigten einen Bonus zahlen zu wollen. Als Bundesfinanzminister werde ich die Anweisung erlassen, dass ein solcher Bonus bis 1500 Euro komplett steuerfrei sein wird“, hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz nun versprochen.

Viele Arbeitnehmer seien aktuell „täglich im Einsatz unter erschwerten Bedingungen, um uns zu versorgen“, sagte der SPD-Politiker gegenüber deutschen Medien. „Dieses Engagement sollten wir honorieren.“ Als Beispiele für betroffene Berufe nannte er Pflegekräfte, Kassiererinnen im Supermarkt, Ärzte in Krankenhäusern und Lkw-Fahrer.

Warengutscheine

Der Handelsverband Deutschland hatte eine solche Steuerfreistellung zuvor bereits gefordert. Unterstützung kam sogleich von Union und SPD im Bundestag. Einen solchen Bonus kündigten unter anderem die Einzelhandelsriesen Aldi, Real und Lidl bereits an. Aus steuerlichen Gründen sollte das allerdings in Form von Warengutscheinen geschehen.

Auch in Österreich wurden zuletzt Forderungen nach steuerlicher Begünstigungen für Corona-Prämien für systemrelevante Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer laut. So etwa von den SPÖ-Abgeordnetenaus Niederösterreich.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
06.11.2020

Volvo Trucks bietet in Europa ab 2021 eine komplette Modellreihe elektrisch angetriebener Lkw von 16 bis 44 Tonnen an.

Wolfgang Ecker (WKNÖ-Präsident), Beate Färber-Venz (Spartenobfrau Transport und Verkehr NÖ), Jochen Danninger (Wirtschaftslandesrat NÖ) (v.l.)
Aktuelles
06.11.2020

Das Land NÖ hat eine Förderaktion von 200.000 Euro für die Transportbranche beschlossen und unterstützt die Anschaffung von schadstoffärmeren Lkw oder Bussen mit einer Stilllegungsprämie.

Aktuelles
06.11.2020

Aufgrund der starken Nachfrage im Online-Lebensmittelshop vergrößert Interspar seine Lieferflotte nun um weitere HD Flitzer.

Aktuelles
06.11.2020

Daimler Buses unterstützt mit einem Covid-19-Testbus den Kampf gegen das Coronavirus.

Der erste Leichtbau-Lang-Sattelanhänger mit einer Länge von 14,98 Metern, der auch ladungszertifiziert ist, kommt von Schwarzmüller.
Aktuelles
31.08.2020

Erstmals hat ein leichter Sattelanhänger für Lang-Lkw die Vorschriften der Ladungssicherheit in dynamischen Tests bestanden. Aber das sind nicht die einzigen News von der Schwarzmüller Gruppe.  ...

Werbung