Direkt zum Inhalt

CVR im Konkurs

06.03.2018

Über vier Unternehmen aus der CVR-Firmengruppe wurde am 27. Februar ein Konkursverfahren eröffnet. Gesamtpassiva: 14,5 Mio. Euro!

Berichten des Kreditschutzverbands von 1870 zufolge wurde über die Vermögen der CVR Spedition und Lagerlogistik GmbH, Transporte Cvörnjek Gesellschaft m.b.H., LGL Logistik GmbH & Co KG sowie LGL Logistik GmbH (jeweils Sitz in Semriach bzw. Graz), ein Konkursverfahren am Landesgericht Graz eröffnet. Die Gesamtpassiva der vier insolventen Unternehmen belaufen sich laut KSV auf rund 14,5 Millionen Euro. Es seien rund 1.840 Gläubiger und 63 Dienstnehmer von den Insolvenzen betroffen. „Eine Fortführung der Antragsteller ist nicht angedacht, diese stimmen einer von den Insolvenzverwaltern zu beantragenden Unternehmensschließung zu“, heißt es seitens des KSV.

Das Unternehmen wurde ursprünglich 1959 von Richard Cvörnjek sen. in Semriach gegründet und 1988 erfolgte die Umwandlung des Einzelunternehmens, gemeinsam mit dem Sohn Richard in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. 1998 hat der Sohn, Richard Cvörnjek, das Familienunternehmen übernommen. Die CVR Spedition und Lagerlogistik GmbH wuchs vor allem in der Papierbranche. Diese ist als operativer „Kopf“ der CVR Gruppe am Markt aufgetreten und handelte Verträge mit Kunden, Subfrächtern etc. aus. Im Wege der Transporte Cvörnjek GmbH und der LGL Logistik GmbH wurde das europaweit tätige Transport- und Speditionsgeschäft durchgeführt.

Werbung

Weiterführende Themen

Vorbildliches Burgenland: Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz und Fachgruppenobmann Roman Eder (Mitte) stehen hinter dem Projekt „Lkw in der Schule“.
Aktuelles
20.03.2019

Im Burgenland setzt man Bewusstseinsbildung, u.a. zum Thema „Toter Winkel“, auch 2019 fort!

KP Logistik setzt ab August 2019 in der 2-Schicht-Lebensmittelversorgung in Nordost-Deutschland und Berlin auf LNG-Antrieb.
Aktuelles
20.03.2019

In Deutschland greift LNG aufgrund der Förderungen bzw. fiskalischen Besserstellung deutlich besser als hierzulande.

ÖBB-Holding-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä: „Gut wäre es, die Breitspuren aus der Ukraine bzw. Slowakei bis Wien zu verlängern.“
Aktuelles
19.03.2019

Feuchter Wirtschaftstraum oder Öko-Albtraum? ÖBB-Chef Andreas Matthä: „Nicht dabei sein, wäre ein Fehler!“

Roland Hartwig, CEO der Schwarzmüller Gruppe (links) und Bürgermeister Michael Ziegler freuen sich über die Dynamik die durch die Ansiedelung von Schwarzmüller in Eltmann entsteht.
Aktuelles
19.03.2019

Große Pläne hat die Schwarzmüller Gruppe mit ihrem neuen Standort im deutschen Eltmann.

Am 11. und 12. April 2019 feiert der Logistik Dialog der BVL Österreich sein 35-jähriges Jubiläum.
Aktuelles
19.03.2019

Am 11. und 12. April 2019 werden 700 Teilnehmer im Eventhotel Pyramide bei Wien erwartet.

Werbung