Direkt zum Inhalt

CVR im Konkurs

06.03.2018

Über vier Unternehmen aus der CVR-Firmengruppe wurde am 27. Februar ein Konkursverfahren eröffnet. Gesamtpassiva: 14,5 Mio. Euro!

Berichten des Kreditschutzverbands von 1870 zufolge wurde über die Vermögen der CVR Spedition und Lagerlogistik GmbH, Transporte Cvörnjek Gesellschaft m.b.H., LGL Logistik GmbH & Co KG sowie LGL Logistik GmbH (jeweils Sitz in Semriach bzw. Graz), ein Konkursverfahren am Landesgericht Graz eröffnet. Die Gesamtpassiva der vier insolventen Unternehmen belaufen sich laut KSV auf rund 14,5 Millionen Euro. Es seien rund 1.840 Gläubiger und 63 Dienstnehmer von den Insolvenzen betroffen. „Eine Fortführung der Antragsteller ist nicht angedacht, diese stimmen einer von den Insolvenzverwaltern zu beantragenden Unternehmensschließung zu“, heißt es seitens des KSV.

Das Unternehmen wurde ursprünglich 1959 von Richard Cvörnjek sen. in Semriach gegründet und 1988 erfolgte die Umwandlung des Einzelunternehmens, gemeinsam mit dem Sohn Richard in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. 1998 hat der Sohn, Richard Cvörnjek, das Familienunternehmen übernommen. Die CVR Spedition und Lagerlogistik GmbH wuchs vor allem in der Papierbranche. Diese ist als operativer „Kopf“ der CVR Gruppe am Markt aufgetreten und handelte Verträge mit Kunden, Subfrächtern etc. aus. Im Wege der Transporte Cvörnjek GmbH und der LGL Logistik GmbH wurde das europaweit tätige Transport- und Speditionsgeschäft durchgeführt.

Werbung

Weiterführende Themen

Von den Anti-Dumping-Aufschlägen für China-Reifen profitiert vor allem die Runderneuerung.
Aktuelles
29.05.2018

Die EU-Kommission hat sich für Anti-Dumping- und Antisubventionsmaßnahmen gegen chinesische Reifen-Importe entschieden.

Alaine setzt mit 40 neuen Ultralight-Coil Fahrzeugen auf die Kompetenz von Schwarzmüller.
Aktuelles
29.05.2018

Bei Schwarzmüller jubelt man über den ersten Großauftrag aus Frankreich.

Christian Neuhauser (links) als Betriebsleiter und Dietmar Ruml (rechts) als Niederlassungsleiter verantworten nun die Geschicke am Iveco-Standort Hörsching.
Aktuelles
29.05.2018

Neue Führungsspitze in der Iveco-Niederlassung Hörsching (OÖ).

Morocco Desert Challenge: Renault-Pilot Martin van den Brink musste sich um gerade einmal 23 Minuten geschlagen geben.
Aktuelles
29.05.2018

Tatra vor Renault vor DAF: Die Marokko Wüstenrallye sorgte für Spannung bis zur letzten Etappe.

E-Paper
22.05.2018
Werbung