Direkt zum Inhalt
Für 4x2 DAF XF und CF Sattelzugmaschinen, die manchmal im Gelände fahren müssen, stellt DAF den "PXP", einen hydraulischen Vorderradantrieb vor, der sich über einen Schalter aktivieren lässt.

DAF: Per Knopfdruck auf allen Vieren

04.05.2020

Lkw-Hersteller DAF führt für Lkw, die den größten Teil ihrer Kilometerleistung auf der Straße erbringen, aber manchmal im Gelände oder bei rutschigen Bedingungen fahren müssen, einen hydraulischen Vorderradantrieb ein, der sich über einen Schalter aktivieren lässt.

Permanenter Allradantrieb für einen Lkw, der nur gelegentlich im Gelände fährt, bedeutet in der Regel erhebliche Kosten in Bezug auf Anschaffung, Wartung und Kraftstoffverbrauch. Manchmal ist es jedoch sehr wichtig, zusätzliche Traktion zu haben, um Gräben, sandige Straßen, unbefestigte Abladeorte und starke Steigungen zu bewältigen.

Für schwierige Situationen wie diese führt DAF jetzt einen hydraulischen Vorderradantrieb für die Sattelzugmaschinen CF und XF 4x2 ein, der über einen Schalter am Armaturenbrett aktiviert werden kann. Der neue PXP-Antrieb wurde gemeinsam mit Paul Nutzfahrzeuge entwickelt und ist für die Sattelzugmaschinen DAF CF und XF 4x2 mit PACCAR MX-11- oder MX-13-Motor erhältlich. Weitere Fahrgestelltypen folgen im Verlauf des Jahres. Wenn das Fahrzeug ein Rutschen der angetriebenen Räder erkennt, wird PXP (Paul Xtra Power) automatisch aktiviert. Je größer der Schlupf hinten ist, desto mehr Traktion bieten die Vorderräder.

Hydraulikmotor

Der zuschaltbare Vorderradantrieb von DAF ist in den ersten vier Vorwärtsgängen sowie im ersten und zweiten Rückwärtsgang verfügbar. Bei Geschwindigkeiten über 20 km/h (und/oder im 5. Gang und höher) schaltet PXP wieder in den Stand-by-Modus. Das System schaltet sich bei niedrigeren Geschwindigkeiten und bei Bedarf wieder ein.

Um den zuschaltbaren Vorderradantrieb zu ermöglichen, ist jede Vorderachsradnabe mit einem Hydraulikmotor ausgestattet, der ein Drehmoment von 6.435 Nm bei einem maximalen Anlagendruck von 360 bar erzeugt. Die Motoren werden von einer Hydraulikpumpe angetrieben, die direkt am Motor-Nebenantrieb angebracht ist, was Gewicht und Platz spart. Darüber hinaus kann die Hydraulikpumpe für maximale Effizienz auch Komponenten wie Krane, Hakenarme, Stabilisatoren und Containerladersysteme antreiben.

Werbung

Weiterführende Themen

Die Renault Trucks Werke werden ihre Produktionskapazitäten über die nächsten Wochen nach und nach neu hochfahren.
Aktuelles
04.05.2020

Die großen Lkw-Hersteller fahren ihre Produktion langsam wieder hoch. Die Gesundheit der Mitarbeiter hat freilich weiterhin oberste Priorität. 

Kontrollen häufen sich. Nun machte Ungarn die Grenzen dicht - mit weitreichenden Folgen.
Aktuelles
18.03.2020

Auch das noch: Jetzt gehen der Branche die Lkw-Fahrer aus. Viele sind übers Wochende nach Hause gefahren und können in Folge der ungarischen Grenzsperren nicht mehr einreisen. 

DocStop hilft kranken Lkw-Fahrern.
Aktuelles
18.03.2020

In der Coronakrise wird einem bewusst, was wirklich zählt. Und man wird dankbar gegenüber all jenen Menschen, die das System am Laufen halten. Dazu zählen all die Transportunternehmer und ihre Lkw ...

Abfahrtskontrolle-App: Nützliches Hilfsmittel in 16 Sprachen.
Aktuelles
14.10.2019

Bei der lästigen – aber gesetzlich vorgeschriebenen – „Abfahrtskontrolle“ bringt jetzt eine App Erleichterungen.

Lkw-Importeurs-Sprecher Weinberger: „Die Erprobung von Fahrassistenzsystemen erfordert einen umfangreichen Praxiseinsatz über einen langen Zeitraum, damit ihre Funktion in sämtlichen Situationen sichergestellt werden kann.“
Aktuelles
12.09.2019

Nutzfahrzeugimporteure weisen auf Risiko bei vorzeitiger Einführung von Abbiegeassistenten hin.

Werbung