Direkt zum Inhalt

Daimler Servicenetz bleibt aktiv

23.03.2020

Die Servicebetriebe für Mercedes-Benz Lkw, FUSO und Daimler Buses stehen ihren Kunden in der aktuellen Situation weiterhin mit Ersatzteilen und Instandhaltungsleistungen zur Verfügung.

Wo immer organisatorisch möglich und vorbehaltlich der jeweiligen gesetzlichen und behördlichen Auflagen hält Daimler sein Servicenetz in Europa mit bis zu 3.000 Stützpunkten flächendeckend aufrecht. Dafür wurden entsprechende Pläne für die eigenen Betriebe sowie für Partnerbetriebe erarbeitet. Dabei setzen die Teams auf pragmatische und unkomplizierte Lösungen, um die Fahrzeuge der Kunden und die Versorgung mit Ersatzteilen am Laufen zu halten. „Wir danken diesen Helden des Alltags deshalb von ganzem Herzen“, so Martin Daum, Vorstandsvorsitzender der Daimler Truck AG. Lkw und Bussen kommen in der aktuellen Situation eine besondere Bedeutung zu. Gerade jetzt müssen Nutzfahrzeuge für Transport und Logistik zu Verfügung stehen, um Ver- und Entsorgung sowie Notfalldienste sicherzustellen. Gleichzeitig werden alle nötigen Maßnahmen seitens des Unternehmens getroffen, um den Schutz aller Kunden und Mitarbeiter an den weiterhin geöffneten Service-Standorten zu gewährleisten.

Werbung

Weiterführende Themen

Neues Gesicht: Die fehlenden Außenspiegel charakterisieren den neuen Actros.
LKW-Test
12.11.2019

170 Testkilometer in gewohnter Umgebung erbrachten viele interessante Erkenntnisse. Mit dem Actros starten wir in ein neues Kapitel auf unserer Verbrauchsrunde.

Prof. Sabine Seidler (Rektorin TU Wien) und (von rechts) Dr. Michael Piëch sowie Wolfgang Porsche mit Jan Snel (Mekra) und Stephan Kramb (Daimler), die den Preis stellvertretend übernahmen.
Aktuelles
15.10.2019

Der „Professor Ferdinand Porsche“-Preis der TU Wien ging an Mercedes-Benz für die „MirrorCam“.

Zusätzlicher Unimog Vertriebspartner in Tirol (von links): Hans-Peter Hitzenberger (Leitung Vertrieb Special Trucks Mercedes-Benz Österreich), Gerhard Auer (Geschäftsführer Auer GmbH), Heiko Selzam (Managing Director Trucks Mercedes-Benz Österreich), Georg Jenewein (Verkaufsberater Unimog), Bernhard Auer (Stellv. Geschäftsführer Auer GmbH).
Aktuelles
30.09.2019

Seit 1. Oktober gibt es einen neuen Unimog-Händler in Tirol.

Daimler macht die Truck-ID für Bezahlvorgänge und weitere Anwendungen nutzbar. Bislang handelt es sich allerdings um ein Pilotprojekt.
Aktuelles
12.08.2019

Daimler gibt Lkw eine digitale Identität, die u.a. Bezahlvorgänge ermöglicht. Man spricht von einem „technologischen Meilenstein“.

Mercedes-Benz Österreich Van-Spartenleiter Markus Berben-Gasteiger (links) setzt hohe Erwartungen in die Elektromobilität.
Aktuelles
30.07.2019

Gemeinsam mit „The Mobility House“ will Mercedes-Benz Elektromobilität alltagstauglicher machen.

Werbung