Direkt zum Inhalt

David gegen Goliath

09.05.2014

Streamliner-Contest auf der „Straßengüterverkehr“-Teststrecke: Der „vernünftige“ Scania G 410 fordert das Flaggschiff der Marke, den R 580 heraus.

Sie ähneln sich auf dem ersten Blick sehr, könnten aber in Wahrheit unterschiedlicher nicht sein. Der eine will in der Flotte reüssieren und ist auf Sparsamkeit getrimmt, der andere macht mit V8 und reichlich Power auf dicke Hose. Cockpit und Bedienung wiederum unterscheiden sich beim R 580 und G 410 so gut wie gar nicht voneinander. Wie wird der „kleine“ Scania also gegen seinen großen Bruder abschneiden? Ist die schiere Kraft von 580 PS und die häufig propagierte Zeitersparnis durch höhere Marschgeschwindigkeit wirklich ein schlagendes Kaufargument für den V8? Oder sind die Unterschiede gar so marginal, dass man sie vernachlässigen kann. Wir haben es auf unserer Testrunde für Sie erfahren und erlebten eine echte Überraschung. Mehr dazu in der aktuellen Printausgabe des „Straßengüterverkehr“, die am 15. Mai erscheint!

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr
Werbung

Weiterführende Themen

Lukas Schönhofer (33), Geschäftsführer des gleichnamigen niederösterreichischen Transportunternehmens, landete im Europafinale der „Scania Driver Competitions“ unter den Top 9.
Aktuelles
27.05.2019

Ein Österreicher schaffte es bei den „Scania Driver Competitions“ unter die Top Neun.

Mit seinen kompakten Außenmaßen und einem geräumigen Innenraum ist das L-Fahrerhaus von Scania wie für die Stadt gemacht.
Aktuelles
23.04.2019

Die aktuellsten Kommunalfahrzeuge sind auf der Fachmesse ASTRAD, am 15. und 16. Mai in Wels, zu sehen.

Vertritt Österreich beim „Scania Driver Competitions“-Europafinale: Lukas Schönhofer (Mitte). Links der Zweitplatzierte der Vorrunde, Dominik Joham aus Launsdorf, Kärnten (Mattersdorfer Handels- und Transport GmbH) und der Drittplatzierte, Johannes Hagn, vom gleichnamigen Transportunternehmen aus Friedburg (OÖ).
Aktuelles
20.03.2019

Österreichs bester Lkw-Fahrer kommt aus Niederösterreich.

KP Logistik setzt ab August 2019 in der 2-Schicht-Lebensmittelversorgung in Nordost-Deutschland und Berlin auf LNG-Antrieb.
Aktuelles
20.03.2019

In Deutschland greift LNG aufgrund der Förderungen bzw. fiskalischen Besserstellung deutlich besser als hierzulande.

Traton-CEO Andreas Renschler will nicht zuletzt mit dem neuen MAN-Modell, das noch 2019 kommt, weiter wachsen.
Aktuelles
27.02.2019

Traton-CEO Andreas Renschler berichtet von einem erfolgreichen Geschäftsjahr und will sowohl bei Scania als auch MAN weiter wachsen.

Werbung