Direkt zum Inhalt

Deutschland: Ausweichstreckenkarte

21.05.2014

Die „Ausweichstreckenkarte 2014“ des deutschen Verbandes BGL bietet ein wichtige Unterstützung für Fahrer, die in der Ferienzeit an Samstagen durch Deutschland müssen.

Auch heuer gilt in Deutschland an allen Samstagen vom 5. Juli bis einschließlich 30. August für Lkw über 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und Lkw mit Anhängern in der Zeit von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr auf zahlreichen Autobahnabschnitten und einzelnen Bundesstraßen ein Fahrverbot.

Die in der großformatigen Ausweichstreckenkarte im Maßstab 1:1.000.000 vorgeschlagenen Alternativstrecken sind auf ihre Eignung für Last- und Sattelzüge bis 40 Tonnen überprüft und wurde in Abstimmung mit den Straßenbauverwaltungen erarbeitet. Einschränkungen durch größere vorhersehbare Baumaßnahmen, Sperrungen für Transporte von Gefahrgütern oder wassergefährdender Ladung und Nachtfahrverbote wurden in der Karte gekennzeichnet. Zusatzinformationen und Detailkarten erhöhen den Informationswert der Ausweichstreckenkarte weiter. Zu beziehen ist die Karte zum Preis von fünf Euro (netto zuzüglich Versand) bei der AISÖ (Arbeitsgemeinschaft Internationaler Straßenverkehrsunternehmer Österreichs) per email unter office@aisoe.at. AISÖ-Mitglieder zahlen nur EUR 4,50.

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
05.05.2021

Die Automotive Akademie ist zurück aus dem Lockdown und lädt wieder zu Präsenzschulungen. Mit wichtigen Neuigkeiten.

Gernot Gollner, Leiter Tankstellengeschäft OMV Österreich
Aktuelles
05.05.2021

OMV führt einen neuen Hochleistungstreibstoff ein, der die Lebensdauer verlängern möchte. 

Bernhard Wiesinger, ÖAMTC
Aktuelles
05.05.2021

Da E-Fuels CO2-neutral sind und auch in der Bestandsflotte klimaschützend wirken, fordern Wissenschafter und der ÖAMTC eine offene Diskussion über einen breiten Einsatz.

Happy End: Alexander Schmidecker konnte mit Raiffeisen Leasing 2020 sogar noch Zuwächse erzielen.
Aktuelles
05.05.2021

Raiffeisen Leasing-Chef Alexander Schmidecker berichtet über ein vermeintliches Katastrophenjahr  2020, das schlussendlich sogar positiv verlaufen ist.

Helmut Weinwurm, Alleinvorstand der Robert Bosch AG
Aktuelles
05.05.2021

2020 war Bosch von den Auswirkungen der Pandemie und dem weltweit rückläufigen Automobilmarkt stark betroffen, 2021 gibt es einen Aufschwung in allen Geschäftsbereichen.

Werbung