Direkt zum Inhalt
Die Renault Trucks Werke werden ihre Produktionskapazitäten über die nächsten Wochen nach und nach neu hochfahren.

Die langsame Rückkehr zur Normalität

04.05.2020

Die großen Lkw-Hersteller fahren ihre Produktion langsam wieder hoch. Die Gesundheit der Mitarbeiter hat freilich weiterhin oberste Priorität. 

Die Desinfizierung von Maschinen, Arbeitsstationen und -geräten, das Tragen von Masken, Handschuhen und Overalls, Social Distancing Regeln, organisiertes Aufhalten in gemeinsamen Bereichen. Die Produktion, die in den französischen Werken von Renault Trucks seit dem 18. März stillstand, bereitet sich nun auf einen schrittweisen und sicheren Wiederanlauf der Aktivitäten vor. Der Fokus liegt stets auf der Gesundheit und der Sicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie in einer Aussendung der Konzerns betont wird.

Trotz der Ausgangsbeschränkungen und der temporären Unterbrechung der Produktion, hat Renault Trucks den Kundendienst in der Corona-Krise bestmöglich aufrechterhalten, andere Bereiche hingegen, wie die Produktion oder Forschung und Entwicklung kamen durch Home Office Regelungen und Kurzarbeit für einen Monat zum Stillstand.

Nun beginnt Renault Trucks die Aktivitäten auch in diesen Bereichen fortzuführen. Die französischen Produktionsstätten haben per 23. April wieder die Produktion aufgenommen, beginnend mit dem Motorenwerk Lyon-Venissieux. Andere Renault Trucks Werke werden ihre Produktionskapazitäten über die nächsten Wochen nach und nach hochfahren. Das Level der Aktivitäten orientiert sich an der Kundennachfrage sowie an der Lieferfähigkeit der Zulieferer und ist mit dem Neuanlauf anderer Volvo Group Produktionsstätten synchronisiert.

„Wir fahren nur dann mit unseren Aktivitäten fort, wenn die Gesundheits- und Sicherheitsbedingungen einwandfrei sind – es wird hier keinerlei Kompromisse geben. Aus diesem Grund verfolgen wir einen schrittweisen Neustart, der uns die Möglichkeit gibt, unsere Sicherheitsvorkehrungen zu testen, genau wie die Lieferkette und die Logistik, bevor wir die vollständige Reaktivierung der Produktion in Betracht ziehen“, erklärt Bruno Blin, Präsident von Renault Trucks.

DAF schaltet einen Gang höher

Ähnlich agiert die Konkurrenz. Die DAF-Werke in Eindhoven (Niederlande), Westerlo (Belgien) und Leyland (Vereinigtes Königreich) haben ihren Betrieb bereits wieder erfolgreich aufgenommen. In den vergangenen vier Wochen haben diese Werke neue Hygienemaßnahmen und „Social Distancing“ eingeführt. „Ich bin stolze auf die Kreativität und das Engagement unserer Mitarbeiter“, sagt DAF-Präsident Harry Wolters. Es wurden Maßnahmen getroffen, um den Arbeitnehmern einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu ermöglichen, auch Reinigungsmittel wurden in großem Umfang zur Verfügung gestellt. Vorsichtshalber tragen die Produktionsmitarbeiter nun auch Gesichtsmasken.

„Im Moment machen uns die Produktionszahlen weniger Sorgen”, sagt Harry Wolters. „Stattdessen steht die Sicherheit der Mitarbeiter von DAF und Leyland Trucks an erster Stelle. Deshalb sei das Produktionsvolumen noch relativ gering. „Wir werden es nur hochschrauben, wenn es sicher ist, dies zu tun“, sagt Wolters. Nachsatz: „Wir freuen uns sehr, dass wir wieder in der Lage sind, unsere Kunden mit LKWs zu beliefern, denn der Verkehr spielt eine entscheidende Rolle für das reibungslose Funktionieren der Gesellschaft.“

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
03.06.2020

Logistik-Dienstleister DB Schenker entwickelte eine innovative No-Touch-Signatur für die Warenübergabe während der Corona-Krise.

Not macht erfinderisch: Distanzwesten schlagen Alarm, wenn sich Mitarbeiter zu nahe kommen.
Aktuelles
05.05.2020

Die Coronokrise schreibt ganz eigene Geschichten. Ein neues Kapitel schlägt nun die Firma Schwarzmüller auf: Sie verwendet neuartige Signalwesten, die dafür sorgen, dass die Mitarbeiter einander ...

Für 4x2 DAF XF und CF Sattelzugmaschinen, die manchmal im Gelände fahren müssen, stellt DAF den "PXP", einen hydraulischen Vorderradantrieb vor, der sich über einen Schalter aktivieren lässt.
Aktuelles
04.05.2020

Lkw-Hersteller DAF führt für Lkw, die den größten Teil ihrer Kilometerleistung auf der Straße erbringen, aber manchmal im Gelände oder bei rutschigen Bedingungen fahren müssen, einen hydraulischen ...

In Reifenpanne ist ein lästiger Vorfall für Lkw- und Bus-Fahrer. Conti bietet Hilfe an.
Aktuelles
15.04.2020

Gerade in Kirsenzeiten wie diesen ist es besonders wichtig, rasche Hifle in Notsituationen zu bekommen. Allerdings hat jedes Land unterschiedliche Notfallprotokolle und Regulierungen, was die ...

Ernüchternd: Internet und Co. sind wichtiger als der eigene Partner.
Aktuelles
15.04.2020

Wie erlebt die Bevölkerung die Maßnahmen zum Coronavirus? Das auf digitale Markt- und Meinungsforschung spezialisierte Unternehmen Marketagent hat die Moral der Österreicher im aufgezwungenen Home ...

Werbung