Direkt zum Inhalt

Elektro-Transporter kommt im Juli nach Österreich

09.05.2014

Zahlreiche Neuheiten prägen den „Transporter-Frühling“. Das eigentliche Highlight kommt aber erst im Juli nach Österreich: Da bringt Nissan den NV200 als reinen Elektrotransporter.

Iveco bringt den Daily in einer Neuauflage, Renault und Opel ihre Derivate Master und Movano, und das italienisch-französische Dreigestirn Fiat Ducato, Citroen Jumper und Peugeot Boxer beschert uns ebenfalls neue Modelle in der 3,5-Tonnen-Klasse (alle zu finden in der nächsten Printausgabe, die am 15. Mai erscheint). Einen Vorstoß in Sachen Elektrotransporter wagt Nissan: Die Japaner setzen hohe Erwartungen in die neuen Möglichkeiten (nach dem Klein-Pkw „Leaf“ ist der e-NV200 ja bereits das zweite E-Fahrzeug des Herstellers – auch der 109 PS starke Motor des e-NV200 entstammt dem Leaf und soll 170 Kilometer Reichweite ermöglichen), allein in die Produktion des dafür auserkorenen Werks in Barcelona hat man 100 Millionen Euro investiert! Nissan Boss Andy Palmer sprach gar von einem „richtungsweisenden Tag für Nissan“, als der erste e-NV200 dieser Tage in der katalanischen Metropole vom Band lief. „Viele Hersteller bringen gerade erst ihr erstes Elektrofahrzeug auf den Markt, während wir hier eine Vorreiterrolle bekleiden.“ In Barcelona wird der e-NV200 übrigens auch gleich als Taxi seine erste Bewährungsprobe zu bestehen haben, in Österreich soll er im Juli an den Start gehen.

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr
Werbung

Weiterführende Themen

Tests
22.09.2017

Nissan Micra

Aktuelles
07.09.2017

Mit Spannung erwartet, Anfang September in Japan enthüllt: Der neue Nissan Leaf. Sein Vorgänger war mit über 238.000 verkauften Einheiten das bisher erfolgreichste Elektroauto weltweit.

Aktuelles
24.05.2017

Die Fachzeitschrift Auto Bild und der unabhängige Marktbeobachter Eurotax Schwacke kürten den Hyundai Ioniq Elektro1 zum „Wertmeister 2017“ in der Klasse Elektrofahrzeuge.

Aktuelles
10.03.2017

Nissan testet in London die nächste Generation von autonom fahrenden Prototypen unter realen Bedingungen.

Im September 2017 soll das neue GLS-Depot in Rankweil – u.a. mit Fußbodenheizung – seine Pforten öffnen.
Aktuelles
06.03.2017

GLS baut in Rankweil bei Feldkirch ein neues Depot, das u.a. Ladestationen für E-Autos und sogar eine Fußbodenheizung umfasst.

Werbung