Direkt zum Inhalt

Guter Start ins Jahr 2013

18.02.2013

Es war einmal mehr der gelungene Branchen-Start ins neue Jahr: Die „AutoZum" konnte trotz winterlicher Witterung ihre Stellung als der automotive After Sales-Messeplatz des Landes unter Beweis stellen. Auch die Nutzfahrzeugwelt kam nicht zu kurz – der 3. Tag der Transportwirtschaft lockte u.?a. mit der Podiumsdiskussion des „Straßengüterverkehr".

„Wir hatten mehr als 100 neue Aussteller, die 2011 nicht dabei waren. Insgesamt präsentierten 332 Aussteller aus dem In- und Ausland ihre Neuheiten", zog Messeleiter Andreas Wetzer ein positives Resümee. In Summe wurden knapp mehr als 23.000 Fachbesucher registriert, damit blieb der angesichts des österreichweit extremen Winterwetters befürchtete Einbruch der Besucherbilanz zur Erleichterung von Ausstellern und Veranstalter aus. Auch wenn aus dem Transportgewerbe sicher der eine oder andere dem Winterwetter lieber daheim im Betrieb trotzte?…

 

Tolle Sideevents

Erstmals stand der „AutoZum" die neue Halle 10 mit dem kürzlich fertiggestellten Kongressbereich im Obergeschoss zur Verfügung. „Dadurch sind ungleich attraktivere Möglichkeiten gegeben, ein hochwertiges begleitendes Fachprogramm in die Messe zu integrieren", erläutert Wetzer. An allen vier Messetagen stand eine Reihe von Vorträgen auf dem Programm – unter anderem im Rahmen des „Tag der Transportwirtschaft" eine gut besuchte Podiumsdiskussion des „Straßengüterverkehr" (siehe eigenen Bericht auf Seite 36), im Rahmen derer auch Fachverbands­obmann Wolfgang Herzer zur aktuellen Situation im österreichischen Güterbeförderungsgewerbe Stellung nahm und den interessierten Zuhörern die Ergebnisse der zur AutoZum vorgenommenen ersten Sitzung 2013 des Fachverbandsausschusses überbrachte.

Gesellschaftliches Highlight der AutoZum war einmal mehr der Empfang des Österreichischen Wirtschaftsverlags am Abend des ersten Messetags, wo sich Kunden, Freunde und Partner der führenden Fachmedien „Straßengüterverkehr" und „KFZ Wirtschaft" austauschten (siehe Bilder­bogen auf Seite 38). Und die Reifenbranche rückte sich mit der Verleihung der „Reifen-Oscars", den VRÖ-Awards, in den Vordergrund – auch da waren wir natürlich mit von der Partie (Seite 39). Doch das wichtigste zuerst: Was die Anbieter für den Nutzfahrzeugbereich an Produkten und Dienstleistungen offerierten, finden Sie auf den nächsten Seiten.

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr
Werbung

Weiterführende Themen

Die elektrisch angetriebene Trailerachse SAF TRAKe von SAF-Holland ist Teil der strategischen Partnerschaft mit Lohr.
Aktuelles
28.05.2019

Elektroachsen an Aufliegern sollen u.a. beim Be- und Entladen unterstützen.

Lukas Schönhofer (33), Geschäftsführer des gleichnamigen niederösterreichischen Transportunternehmens, landete im Europafinale der „Scania Driver Competitions“ unter den Top 9.
Aktuelles
27.05.2019

Ein Österreicher schaffte es bei den „Scania Driver Competitions“ unter die Top Neun.

Der neue Landesrat Wolfgang Klinger (links) bei der Fachgruppentagung des OÖ-Güterbeförderungsgewerbes im Oktober 2018 mit den OÖ-Interessenvertretern (von rechts) Johannes Hödlmayr, Christian Strasser und Franz Danninger.
Aktuelles
23.05.2019

Ein Transportunternehmer wurde zum Sicherheitslandesrat in Oberösterreich ernannt.

Der erste neue Actros lief am 21. Mai 2019 im Mercedes-Benz Werk Wörth vom Band.
Aktuelles
22.05.2019

Mit einem saphirblauen 1851er startete die Serienproduktion des neuen Mercedes-Benz Actros.

Recht
21.05.2019

Zur Verbringung der regelmäßigen wöchentlichen Ruhezeit hat die EU-Kommission jetzt Klartext gesprochen: Hotelrechnungen dürfen nicht mehr verlangt ­werden! 

Werbung