Direkt zum Inhalt
Konsolidierung am Ladekran-Markt: Hiab übernimmt für 50 Millionen Euro Effer.

Hiab übernimmt Effer

02.08.2018

Mit der Übernahme von Effer stärkt Hiab sein Kran-Angebot im Bereich über 100mt.

„Ich freue mich, Effer in der Hiab-Familie begrüßen zu dürfen“, sagt Hiab-Chef Roland Sundén, „diese Übernahme ist ein mutiger und wichtiger Schritt im Rahmen unserer Wachstumsstrategie!“ Der 50-Millionen-Euro-Deal steht zwar noch unter Vorbehalt der Zustimmung der Aufsichtsbehörden – diese wird jedoch für das zweite Halbjahr 2018 erwartet.

Hiab ist ja bekanntlich Teil der Cargotec-Gruppe, zum weiteren Angebot zählten schon bisher die Kranmarken Loglift und Jonsered (sowie Argos Ladekrane in Brasilien).

Effer, gegründet 1965, verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Knickarmkranen. Die Produktpalette umfasst Lkw-Ladekrane mit einer Reichweite von 3 bis 300 mt, sowie Spezialanwendungs- und Marinekrane. Der Hauptsitz der 400 Mitarbeiter starken Effer S.p.A. liegt in Minerbio, Italien. Der Vertrieb erfolgt über ein Netzwerk von über 100 Händlern in 60 Ländern. Im Jahr 2017 erzielte Effer nach eigenen Angaben einen Umsatz von 71 Mio. Euro und erwirtschaftete ein operatives Ergebnis von rund 6,1 Mio. Euro.

Werbung
Werbung