Direkt zum Inhalt
Celsineo soll für neue Wege in der temperaturgeführten Logistik stehen.

Hier kommt Celsineo

20.03.2019

Krone und Liebherr stellten jetzt ihr neuartiges Kühlaggregat für Trailer vor.

Krone und Liebherr sind eine Partnerschaft für die Entwicklung sowie den Vertrieb und Service von Kühlaggregaten eingegangen. Liebherr entwickelt, fertigt und liefert diese – Krone wird sie in seinen Kühlsattelaufliegern verbauen und seinen Kunden als Gesamtpaket anbieten sowie über sein europaweites Servicenetz Wartung, Instandhaltung und Ersatzteilversorgung sicherstellen.

Von „Revolution“ und „Paradigmenwechsel“ in der Kühllogistik war bei der Vorstellung der neuen Marke Celsineo in der Stuttgarter Event-Location Goldbergwerk zu hören. Und tatsächlich haben die beiden Partner ein komplett neues Kühlsystem kreiert, mit dem zentralen Element, dass man statt auf einen Kältekreislauf, wie er bei bestehenden Kühleinheiten am Markt üblich ist, zu bauen, die Kühlleistung auf drei gleich aufgebaute Plug&Play-Kältemodule verteilt, die jeweils einen eigenständigen, hermetisch geschlossenen Kältemittelkreislauf mit nur wenigen Komponenten aufweisen. Die eingestellte Solltemperatur im Trailer soll so zuverlässig durch nur zwei Module aufrecht gehalten werden. Die Tour kann dadurch selbst bei einem Ausfall eines Moduls ohne negative Folgen für die Ladung zu Ende durchgeführt werden, betonen die Entwickler.

Alle Details zu Celsineo lesen Sie in der April-Printausgabe des STRAGÜ, die am 15. April in den Versand ausgeht.

Werbung

Weiterführende Themen

Direkt, eindeutig und digital: Zugriff auf Ersatzteile „as built“.
Aktuelles
03.05.2018

Krone verbessert den Zugriff auf Ersatzteile. Vorteil: verkürzte Standzeiten von Fahrzeugen bei Pannen, Wartungen und Reparaturen.

Der im Emsland geborene Ingo Geerdes ist seit über 25 Jahren im Unternehmen Krone beschäftigt und verfügt über exzellente Kenntnisse der Nutzfahrzeugbranche.
Aktuelles
28.08.2017

Im Rahmen einer Neuausrichtung der Vertriebsaktivitäten wurde Ingo Geerdes zum Geschäftsführer im Fahrzeugwerk Krone ernannt.

Krone Nutzfahrzeug-Chef Gero Schulze Isfort (links) verabschiedet Hannes Nachtelberger. Rechts dessen Nachfolger Frank Albers.
Aktuelles
02.02.2017

Hannes Nachtelberger hat den Auflieger-/Aufbauten-Markt in Österreich durch sein Engagement für Schwarzmüller und Krone geprägt. Mit 31. Jänner wechselte er nun in den Ruhestand.

Die Krone Gruppe hat die Preise seiner Auflieger bzw. Aufbauten aufgrund gestiegener Rohstoff- und Energiekosten mit 1. Jänner um durchschnittlich 3,6 Prozent erhöht.
Aktuelles
09.01.2017

Aufgrund massiv gestiegener Rohstoff- und Energiepreise sind moderate Preisanpassungen unvermeidbar, heißt es seitens des Auflieger-Produzenten Krone.

Bis Ende 2020 will Krone den Produktionsstandort im deutschen Werlte nachhaltig ausbauen und sichern, u.a. durch das bereits fertiggestellte neue Gebrauchtwagengebäude.
Aktuelles
02.12.2016

Die Krone Nutzfahrzeug Gruppe plant am Stammsitz im deutschen Werlte den Neubau einer 16.000 Quadratmeter großen Beschichtungsanlage.

Werbung