Direkt zum Inhalt
Volvo Trucks Chef Claes Nilsson gab jetzt die Elektrostrategie der Marke bekannt.

Holpriger E-Start

31.01.2018

MAN verschiebt erneut den Übergabe-Termin an CNL. Volvo will 2019 mit dem Verkauf von E-Lkw in Europa starten.

Die ersten Volvo E-Trucks sollen noch heuer bei ausgewählten Kunden in Betrieb gehen – dabei zielen die Schweden vor allem auf die Innenstädte ab: „Durch den Wegfall von störendem Lärm und Abgasen wird es möglich sein, auch in empfindlichen Stadtzentren zu verkehren“, sagt Volvo Trucks Chef Claes Nilsson, „zudem können die Transporte auch in weniger verkehrsreichen Zeiten durchgeführt werden, zum Beispiel spät abends oder in der Nacht. Dies entlastet den Verkehr in den Stoßzeiten, sodass sich das Straßennetz und die Fahrzeuge deutlich wirkungsvoller nutzen lassen, als es heute der Fall ist!“

Gemeinsam mit der Stadtverwaltung und der Königlich Technischen Hochschule wurden kürzlich die Auswirkungen des nächtlichen Warenverkehrs auf die Stockholmer Innenstadt untersucht. Da die Lkw nicht im Berufsverkehr mitfahren mussten, brauchten sie für die Ausführung ihrer Transportaufträge nur ein Drittel der sonst üblichen Zeit.

Bei Volvo betont man, dass Technologie und Know-how dazu auf Lösungen basieren, die sich in den Elektrobussen von Volvo bereits bestens bewährt haben, und auf Lösungen, die schon 2010 im Zuge der Volvo-Hybrid-Lkw auf den Markt kamen. „Für uns besteht der erste Schritt darin, den städtischen Verteilerkehr vollständig zu elektrifizieren“, so Claes Nilsson, „allerdings arbeiten wir auch an der Elektrifizierung anderer Transportbereiche. Dies ist erst der Anfang!“

MAN hat die (für 1. Februar in Steyr angekündigte) Übergabe der neun E-Lkw (wir berichteten) an Mitglieder des Logistikverbands CNL (Quehenberger, Gebr. Weiss, Stiegl, etc.) erneut und auf unbestimmte Zeit verschoben!

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr
Werbung

Weiterführende Themen

Im Steinbruch Hengl in Limberg/Maissau gab es für die Truck Trialer große Herausforderungen zu bewältigen.
Aktuelles
13.08.2019

Das niederösterreichische Limberg stand kürzlich ganz im Zeichen der Truck-Trial-Europameisterschaft.

Daimler macht die Truck-ID für Bezahlvorgänge und weitere Anwendungen nutzbar. Bislang handelt es sich allerdings um ein Pilotprojekt.
Aktuelles
12.08.2019

Daimler gibt Lkw eine digitale Identität, die u.a. Bezahlvorgänge ermöglicht. Man spricht von einem „technologischen Meilenstein“.

TIP Trailer und PEMA: Die zusammengeführten Unternehmen werden über fast 89.000 Anhängefahrzeuge und Zugmaschinen verfügen.
Aktuelles
30.07.2019

Wenn das nicht zusammenpasst: Ein Auflieger- und Anhängervermieter übernimmt einen Lkw-Vermieter.

Zwischen den Anschlussstellen Langen/Mörfelden und Weiterstadt der deutschen Autobahn A5 können Oberleitungs-Lkw auf Strom aus dem Oberleitungssystem zurückgreifen.
Aktuelles
18.06.2019

Nach den ersten 1.000 Kilometern mit Oberleitungs-Lkw liegen durchaus interessante Ergebnisse vor.

„Jede verletzte Person im Straßenverkehr ist eine zu viel“, sagt Niederösterreichs Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko (3.v.r.).
Aktuelles
17.06.2019

Um 5,5 Millionen Euro hat die ASFINAG auf der A 21 Außenring Autobahn neue Lkw-Stell- und Kontrollplätze errichtet.

Werbung