Direkt zum Inhalt
Die Geschäftsführer Roland Punzengruber (links) und Hansjörg Mayr mit dem Hyundai H350

Hyundai startet mit Kastenwagen

03.08.2015

Wie in unserer Printausgabe bereits berichtet, startet Hyundai nun mit dem Nutzfahrzeug H350 in Österreich. Jetzt stehen die Preise fest.

Mit dem H350 präsentiert Hyundai sein erstes Fahrzeug im Segment der leichten Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen. Zur kürzlich erfolgten Markteinführung legt der heimische Importeur den Fokus vorerst auf eine Karosserievariante: Den H350 gibt es zur Premiere als Kastenwagen in zwei Längen (5,5 Meter mit 10,5 Kubikmeter sowie 6,2 Meter mit 12,9 Kubikmeter Ladevolumen) und mit einem 2,5-Liter-Turbodiesel in zwei Leistungsstärken (150 oder 170 PS).

Eine schnelle und einfache Beladung von der Seite ist durch eine Schiebetür möglich, die sich auf eine Breite von 1.280 mm öffnen lässt. Am Heck lassen sich die Doppelflügeltüren im 180- und 270-Grad-Winkel öffnen. Die maximale Ladebreite beträgt 1.550 mm. Im Stoßfänger hinten ist als Option eine Trittstufe für den leichteren Einstieg in den Laderaum integriert. Bei einer Außenlänge von 6,2 Meter schluckt der Laderaum fünf standardisierte Euro-Paletten.

Die selbstbewussten Nettopreise für den Hyundai H350 reichen von 29.990,- (L2H2 Eco mit 150 PS) bis 33.390,- Euro (L3H2 Business mit 170 PS). Zum Vergleich: Bei Ford beginnt ein Heckantrieb-Transit mit 155 PS bei netto 30.650,- Euro, Mercedes verlangt für einen Hochdach-Sprinter mit 163 PS einen Einstiegspreis von 30.502,- Euro.

Werbung
Werbung