Direkt zum Inhalt
Spannendes Jahr 2017 für Schwarzmüller – will man doch auf eine hochmoderne, aber sehr komplexe Produktionsweise umstellen.

Im Wachstums-Fahrplan

06.03.2017

Mit zehn Prozent mehr Umsatz hat die Schwarzmüller Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 ihren Wachstums-Fahrplan das dritte Jahr in Folge erfüllt.

Der Umsatz liegt leicht über Plan mit 342 Millionen Euro und ist damit um 10 Prozent höher als 2015 (311 Mio. Euro). Die Anzahl der fertiggestellten Nutzfahrzeuge wurde von 7.799 auf 8.866 um 13,7 Prozent gesteigert. 2017 werde das Unternehmen erneut zweistellig auf 380 Millionen Euro wachsen und 9.500 Fahrzeuge fertigstellen, ohne seinen Personalstand spürbar auszuweiten, kündigt CEO Roland Hartwig an. In Österreich wurde die Marktführerschaft mit einer leichten Erhöhung des Marktanteils ausgebaut, 2.300 Fahrzeuge wurden 2016 für den Heimmarkt produziert. Doch Deutschland holt sehr rasch auf: 1.920 Stück wurden für diesen Markt hergestellt, was einen Zuwachs von 20 Prozent gegenüber 2015 bedeutet. Getragen wurde das Wachstum 2016 vom Zuwachs im Fernverkehr.

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sieht Hartwig verhalten positiv, Risiken aus der internationalen Politik seien aber nicht zu übersehen. Für die Nutzfahrzeugbranche sieht Hartwig 2016 als vorläufigen Konjunkturhöhepunkt. 2017 dürfte es Wachstum geben, das allerdings weniger hoch ausfallen werde.

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr
Werbung

Weiterführende Themen

Schwarzmüller Mega-Niederlassung Wels: Im Durchschnitt werden 6.000 Reparaturen und 1.500 Überprüfungen im Jahr abgewickelt.
Aktuelles
29.11.2018

Mit einer Investition von mehr als einer Million Euro hat Schwarzmüller seine größte österreichische Niederlassung, Wels, erneuert.

Alaine setzt mit 40 neuen Ultralight-Coil Fahrzeugen auf die Kompetenz von Schwarzmüller.
Aktuelles
29.05.2018

Bei Schwarzmüller jubelt man über den ersten Großauftrag aus Frankreich.

Schwarzmüller-CSO Michael Weigand (Mitte) mit den gestärkten Bereichsleitern Rudolf Schmid (links; Gesamtverantwortung Neufahrzeuge) und Timm Megerlin (After Sales).
Aktuelles
03.05.2018

In der Nutzfahrzeug-Branche gibt es zahlreiche personelle Veränderungen.

Johann Werfring, Franziska Wedl, Nicole Stoiber und Roman Eder
Aktuelles
05.04.2017

Liegt das Heil des Güterbeförderungsgewerbes in der Lagerung? Beim Familienbetrieb Meidl aus Mattersburg hat man jedenfalls diesen Weg beschritten. 

Egon Schwarzmüller ist am 1. März 2017 im 83. Lebensjahr verstorben.
Aktuelles
06.03.2017

Der frühere Seniorchef des Fahrzeugbauunternehmens, Egon Schwarzmüller, ist am 1. März im 83. Lebensjahr verstorben.

Werbung