Direkt zum Inhalt

Kleinere GO-Box

12.09.2019

15 Jahre nach ihrer Einführung bekommt die GO-Box ein neues, erfrischendes Design.

Die GO-Box wurde überarbeitet und ist nun leichter und nur mehr halb so groß, was auch die Sichtbeeinträchtigungen im Fahrerhaus verringert. Nach Angaben der ASFINAG sei die Montage einfacher, bei gleichbleibender Bedienung. Und: Die Batterielaufzeit habe sich verlängert.

Die neue GO-Box wird ab dem vierten Quartal 2019 an den GO-Vertriebsstellen ausgegeben. Die bestehende GO-Box kann weiterhin verwendet werden, die kleinere wird sie sukzessive ablösen.

Werbung

Weiterführende Themen

„Die flächendeckende Lkw-Maut ist vom Tisch“: NÖ-Wirtschaftskammerpräsidentin Sonja Zwazl (hier im angeregten Gespräch im Rahmen der NÖ-Fachgruppentagung mit Obmann Bernd Brantner im Schloss Grafenegg).
Aktuelles
27.04.2016

Im Rahmen der Fachgruppentagung des niederösterreichischen Güterbeförderungsgewerbes am vergangenen Wochenende gab WKNÖ-Präsidentin Zwazl Insiderwissen preis.

Die Nichtzahlung der belgischen Maut wird mit Bußgeldern von bis zu 1.000,- Euro geahndet.
Aktuelles
04.04.2016

Die OBU-Probleme im Zuge der Einführung der belgischen Maut sind beträchtlich: Von einer Fahrt durch Belgien mit nicht eingebuchter OBU ist allerdings abzuraten!

Die elektronische Eurovignette in Belgien wurde mit 1. April durch das satellitengestützte Mautsystem Viapass abgelöst. Gleichzeitig wurde die Mautpflichtgrenze von bisher 12 Tonnen auf Fahrzeuge über 3,5 Tonnen herabgesetzt.
Aktuelles
04.04.2016

Der Start der Lkw-Maut in Belgien zum 1. April war von Staus begleitet. Beim Mautbetreiber hatten sich bei der Bereitstellung der On-Board-Units (OBUs) Lieferschwierigkeiten offenbart.

Die ungarischen Mautkontrolleure machen Aktion scharf. Die Strafen sind geschmalzen!
Aktuelles
04.03.2016

Aufgrund zahlreicher Verstöße gegen die Mautvorschriften führt die ungarische Verkehrspolizei derzeit verschärfte Kontrollen durch.

Gemeinsam gegen eine flächendeckende Lkw-Maut: Die Präsidenten der neun Länderkammern gemeinsam mit ihrem Chef, Christoph Leitl.
Aktuelles
04.03.2016

Eine großangelegte Informationskampagne gegen die Einführung einer flächendeckenden Maut hat die Wirtschaftskammer avisiert. Alle neun Landespräsidenten stehen dahinter.

Werbung