Direkt zum Inhalt
Adam Lacko geht mit einem 45-Punkte-Polster ins große Truck Race EM-Finale 2017 nach Jarama und hat den Titel so gut wie in der Tasche.

Knapp vorm Ziel

28.09.2017

Eine hervorragende Ausgangsposition für das große EM-Finale im spanischen Jarama hat sich Adam Lacko auf seinem Buggyra Freightliner geschaffen.

Dabei begann das Wochenende für den Tschechen gar nicht so gut: Lacko konnte am Samstag kaum um den Sieg mitfahren, ganz im Gegenteil: krebste er lediglich im Mittelfeld herum, und seine härtesten Konkurrenten, Jochen Hahn (Iveco), Steffie Halm (MAN) und Norbert Kiss (Mercedes) sammelten eifrig Punkte. Am Sonntag dann ein gänzlich anderes Bild: Lacko zeigte schon im Training auf – im ersten Rennen ließ er dem restlichen Feld dann keine Chance und legte – da die ersten Läufe am jeweiligen Renntag mit der doppelten Punktzahl (20 Punkte für den Sieg) gewertet werden – den Grundstein für eine 45-Punkte-Führung vor dem Saisonfinale in Jarama, am 7./8. Oktober. Damit kann Lacko nur mehr der Zweitplatzierte der Gesamtwertung, Jochen Hahn, den EM-Titel entreissen. Da höchstens 60 Punkte pro Wochenende einzufahren sind, ist dazu aber schon fast ein Wunder nötig.

Werbung

Weiterführende Themen

Adam Lacko auf seinem Freightliner-Hauber ließ der Konkurrenz in Misano kaum eine Chance.
Aktuelles
03.06.2016

Beim zweiten Lauf zur Truck Race EM hat sich der Tscheche Adam Lacko mit seinem Buggyra-Freightliner die Gesamtführung erkämpft.

Werbung