Direkt zum Inhalt
Neuer Name für die Volkswagen Lkw-Aktivitäten

MAN + Scania = Traton

02.07.2018

MAN, Scania sowie der brasilianische VW-Schwer-Lkw-Ableger und die Digitalisierungs-Dachmarke „Rio“ treten künftig unter „Traton Group“ auf.

Mit der Umbenennung der Volkswagen-Lkw-Aktivitäten bereitet man sich auf den Börsengang vor. „Seit unserer Gründung sind wir schneller zusammengewachsen als erwartet – der neue Name Traton verschafft uns größere Unabhängigkeit“, sagt Vorstandsvorsitzender Andreas Renschler, „der neue Name wird die gemeinsame Identität weiter fördern und macht uns attraktiver für Arbeitnehmer und für den Kapitalmarkt.“

Der Name Traton soll die Worte Transport, Tonnage und Tradition vereinen. Die offizielle Namensänderung soll im dritten Quartal 2018 umgesetzt werden.

Werbung

Weiterführende Themen

Grafische Darstellung des neuen Post-Paketzentrums in Hagenbrunn, nördlich von Wien (geplanter Vollbetrieb ab Herbst 2019) – keine zehn Autominuten vom kürzlich in Betrieb gegangenen Amazon-Verteilzentrum entfernt.
Aktuelles
31.10.2018

Amazon lässt seiner Ankündigung, die Zustellung von Paketen selbst in die Hand zu nehmen, im Großraum Wien Taten folgen.

Aktuelles
31.10.2018

Lkw mit polnischen Kennzeichen dominieren die Straßen in Deutschland und Österreich, wie jüngst erhobene Zahlen zeigen.

Erdgas-Lkw, wie hier der Iveco Stralis NP, werden – genauso wie Elektro-Lkw – ab 1.1.2019 für zumindest zwei Jahre von der deutschen Maut befreit.
Aktuelles
31.10.2018

Elektro- und Erdgas-Lkw müssen in Deutschland zumindest die nächsten zwei Jahre keine Maut bezahlen.

15.10.2018

Wir öffnen ein ­Elektro-Tagebuch und verfolgen hautnah, wie sich diese von allen Seiten ach so herbei­gesehnte Mobilitätsform im Güterbeförderungs­gewerbe bewährt!

Recht
15.10.2018

In einem kuriosen Rechtsstreit musste ein kleiner Kärntner Transportunternehmer die Asfinag auf Rück­zahlung der auf rechtswidrige Weise eingehobenen Maut klagen. Der Autobahnbetreiber wurde ...

Werbung