Direkt zum Inhalt

Maximale Antriebsauswahl

01.08.2014

Mercedes-Benz hat den neuen Vito präsentiert: Kunden können künftig zwischen Front-, Hinterrad- und Allradantrieb wählen.

Noch vielseitiger geht kaum – bei der mittlerweile dritten Generation des Vito bietet Mercedes-Benz alle Antriebsmöglichkeiten eines Autos mit vier Rädern: Front-, Hinterrad- oder Allradantrieb. Drei Karosserievarianten sowie zwei Diesel-Triebwerke in insgesamt fünf Leistungsstufen von 88 bis 190 PS lassen kaum einen Wunsch offen. Das Top-Aggregat 119 BlueTec erfüllt übrigens als erstes in seiner Klasse die Euro 6-Norm. Drei verfügbare Fahrzeuglängen (4.895, 5.140 und 5.370 mm) sowie vier unterschiedliche zulässige Gesamtgewichte zwischen 2,5 und 3,2 Tonnen erweitern das individuell gestaltbare Spektrum zusätzlich. Produziert wird der Vito im Mercedes-Werk in Vitoria-Gasteiz im spanischen Baskenland. Die Verkaufsfreigabe in Österreich erfolgt zum 22. September, Markteinführungstermin ist der 15. November. Mehr dazu in der aktuellen Printausgabe!

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr
Werbung

Weiterführende Themen

Die Mannschaft von Pappas Ried/Hohenzell feiert ihr 50er-Jubiläum.
Aktuelles
15.11.2018

Das Autohaus Pappas Ried/Hohenzell feiert 2018 einen runden Geburtstag und Mercedes-Benz war von Beginn an dabei.

Die Preisträger des 35. Großen Österreichischen Automobil-Preises (v.l.n.r.) Gerald Kumnig, ARBÖ Generalsekretär; Christian Puswald, ARBÖ Vize-Präsident; Andreas Mayer, MAN; Jürgen Moser, Mercedes Benz; Klaus Gappmaier, Ford; Peter Rezar, ARBÖ Präsident
Aktuelles
15.11.2018

Zum 35. Mal fand der Große Österreichische Automobil-Preis des ARBÖ-Klubjournals „Freie Fahrt“ statt. Gewonnen haben der Ford Focus, die Mercedes A-Klasse, der Mercedes CLS sowie der MAN eTGM.

Melanie Leonore Wenckheim
Aktuelles
15.11.2018

Melanie Leonore Wenckheim ist mit Wirkung zum 9. November 2018 neues Mitglied im Aufsichtsrat von Škoda Auto.

Werbung