Direkt zum Inhalt

Maximale Antriebsauswahl

01.08.2014

Mercedes-Benz hat den neuen Vito präsentiert: Kunden können künftig zwischen Front-, Hinterrad- und Allradantrieb wählen.

Noch vielseitiger geht kaum – bei der mittlerweile dritten Generation des Vito bietet Mercedes-Benz alle Antriebsmöglichkeiten eines Autos mit vier Rädern: Front-, Hinterrad- oder Allradantrieb. Drei Karosserievarianten sowie zwei Diesel-Triebwerke in insgesamt fünf Leistungsstufen von 88 bis 190 PS lassen kaum einen Wunsch offen. Das Top-Aggregat 119 BlueTec erfüllt übrigens als erstes in seiner Klasse die Euro 6-Norm. Drei verfügbare Fahrzeuglängen (4.895, 5.140 und 5.370 mm) sowie vier unterschiedliche zulässige Gesamtgewichte zwischen 2,5 und 3,2 Tonnen erweitern das individuell gestaltbare Spektrum zusätzlich. Produziert wird der Vito im Mercedes-Werk in Vitoria-Gasteiz im spanischen Baskenland. Die Verkaufsfreigabe in Österreich erfolgt zum 22. September, Markteinführungstermin ist der 15. November. Mehr dazu in der aktuellen Printausgabe!

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
05.05.2021

Die Automotive Akademie ist zurück aus dem Lockdown und lädt wieder zu Präsenzschulungen. Mit wichtigen Neuigkeiten.

Gernot Gollner, Leiter Tankstellengeschäft OMV Österreich
Aktuelles
05.05.2021

OMV führt einen neuen Hochleistungstreibstoff ein, der die Lebensdauer verlängern möchte. 

Bernhard Wiesinger, ÖAMTC
Aktuelles
05.05.2021

Da E-Fuels CO2-neutral sind und auch in der Bestandsflotte klimaschützend wirken, fordern Wissenschafter und der ÖAMTC eine offene Diskussion über einen breiten Einsatz.

Happy End: Alexander Schmidecker konnte mit Raiffeisen Leasing 2020 sogar noch Zuwächse erzielen.
Aktuelles
05.05.2021

Raiffeisen Leasing-Chef Alexander Schmidecker berichtet über ein vermeintliches Katastrophenjahr  2020, das schlussendlich sogar positiv verlaufen ist.

Helmut Weinwurm, Alleinvorstand der Robert Bosch AG
Aktuelles
05.05.2021

2020 war Bosch von den Auswirkungen der Pandemie und dem weltweit rückläufigen Automobilmarkt stark betroffen, 2021 gibt es einen Aufschwung in allen Geschäftsbereichen.

Werbung