Direkt zum Inhalt
 © Dittrich, Iveco © Dittrich, Iveco © Dittrich, Iveco © Dittrich, Iveco © Dittrich, Iveco

Nikola im Iveco Kleid

04.12.2019

In Turin wurde jetzt eine Wasserstoff-betriebene Sattelzugmaschine für den europäischen Markt vorgestellt.

Der US-Lkw-Entwickler Nikola und Iveco ließen nur drei Monate nach Gründung des 50:50-Joint -Ventures (in dessen Rahmen die Italiener sich mit 250 Millionen US-Dollar am E-startup beteiligten; der STRAGÜ berichtete) Taten folgen und in Turin eine neuartige Sattelzugmaschine vorfahren.

Bis zu 800 km Reichweite?

Aufbauend auf dem im Juli 2019 vorgestellten neuen Iveco Fernverkehrsflaggschiff S-Way will man den Nikola „Tre“ ab 2021 als batteriebetriebene E-Zugmaschine in den Markt bringen (mit Publikums-Debüt auf der IAA im Herbst 2020); schon 2023 soll er auch als Brennstoffzellen-/Wasserstoff-Version folgen. Mit 720-kWh-Batteriesystem bestückt soll der Tre 400 Kilometer Reichweite schaffen, mit Brennstoffzelle gar 800 Kilometer. Im Jahr 2030 soll darüber hinaus ein Netz von mehr als 70 Wasserstoff-Tankstellen in Europa stehen – dessen Finanzierung allerdings weder von Iveco noch von Nikola stammen.

Gefahren werden konnte die ausgestellte Zugmaschine von den Fachjournalisten nicht, auch ein Blick unter die Haube – also auf den Antriebsstrang – war in Turin nicht möglich. Im Gegensatz zum S-Way verfügt der Tre bereits über Kamerasysteme statt Rückspiegeln und einen spektakuläres Armaturenbrett (siehe Bildergalerie oben). Mehr dazu in der kommenden STRAGÜ-Printausgabe, die am 16. Dezember in den Versand geht.

Autor/in:
Marco Dittrich
Werbung

Weiterführende Themen

Jochen Hahn krönt sich mit seinem bereits 6. Europameister-Titel zum Rekord-Truck-Race-Champion.
Aktuelles
30.09.2019

In Le Mans wurde die Truck Race Europameisterschaft 2019 entschieden!

Eine Melange aus dem Nikola Tre (Bild) und dem Iveco S-Way will die Batterie-Elektro- und Brennstoffzellen-Technologie bis zum Jahr 2022 in Europa auf die Straße bringen.
Aktuelles
11.09.2019

Ein europäischer Lkw-Hersteller steigt beim US-Elektro-Lkw-Produzenten Nikola ein.

Im Hafen von Göteborg soll die autonom und elektrisch fahrende Volvo-Zugmaschine „Vera“ ihre ersten Praxiserfahrungen sammeln.
Aktuelles
18.06.2019

Gemeinsam mit DFDS plant Volvo nun den Praxiseinsatz seiner autonomen Zugmaschine „Vera“ im Hafen von Göteborg.

Zwischen den Anschlussstellen Langen/Mörfelden und Weiterstadt der deutschen Autobahn A5 können Oberleitungs-Lkw auf Strom aus dem Oberleitungssystem zurückgreifen.
Aktuelles
18.06.2019

Nach den ersten 1.000 Kilometern mit Oberleitungs-Lkw liegen durchaus interessante Ergebnisse vor.

Über 10.000 Exemplare des Stadtlieferwagens e-NV200 mit neuer 40-kWh-Batterie und 60 Prozent mehr Reichweite sind seit der Einführung im Februar 2018 bei Nissan in Europa bestellt worden.
Aktuelles
17.06.2019

Über eine hohe Nachfrage nach seinem Elektro-Stadtlieferwagen freut man sich bei Nissan.

Werbung