Direkt zum Inhalt

orange goes China

02.09.2014

Gebrüder Weiss verstärkt seine Präsenz in China und gründet mit der Jilin International Transport Corporation (JIT) ein 50:50-Joint Venture mit Schwerpunkt Automobillogistik. 

Das Unternehmen firmiert unter dem Namen „Gebrüder Weiss Automotive Logistics“ und ist speziell auf die Bedürfnisse der schnell wachsenden Automobil- und Automobilzulieferindustrie in China abgestimmt. „Gemeinsam mit unserem chinesischen Partner führen wir nun starke Kompetenzfelder zusammen und unterstützen unsere Kunden beim weiteren Wachstum in China“, so Heinz Senger-Weiss. „Durch das westliche Know-how von Gebrüder Weiss können wir unsere starke Positionierung im chinesischen Automotivbereich weiter ausbauen“, ergänzt JIT-Miteigentümer und operativer Geschäftsführer des Joint Ventures, Xiangdong Huang.

Nach einer einjährigen Vorbereitungsphase nimmt das Unternehmen dieser Tage seinen offiziellen Betrieb auf. Das Unternehmen bietet das volle Leistungsportfolio eines modernen Logistikdienstleisters nach europäischen Standards: Neben Landtransporten sowie Luft- und Seefracht ist Gebrüder Weiss Automotive Logistics schwerpunktmäßig in den Bereichen Lagerlogistik, Produktionslogistik, Verzollung und Distribution tätig. Mehr als 200 Mitarbeiter sind dazu an vier Standorten tätig. Neben seinem Hauptsitz in Shanghai liegt der operative Schwerpunkt des Unternehmens in Changchun. Die 2,5-Millionen-Einwohner-Stadt ist eine der wichtigsten Industriestädte im Norden Chinas, beherbergt eine Vielzahl metallverarbeitender Betriebe und gilt als die Wiege der chinesischen Automobilproduktion. Im Rahmen verschiedener Joint Ventures produzieren dort u.a. VW, Audi und Toyota mehrere hunderttausend Fahrzeuge pro Jahr. Weitere Betriebsstätten von Gebrüder Weiss Automotive Logistics befinden sich in Chengdu und Foshan, ebenfalls aufstrebende chinesische Automobilcluster. Bereits seit über 20 Jahren ist Gebrüder Weiss mit Weiss-Röhlig in China vertreten. JIT ist seit 14 Jahren als Logistikdienstleister im chinesischen Automotive-Umfeld aktiv. Das Unternehmen bringt neben seinen Mitarbeitern ca. 30.000 Quadratmeter Logistikfläche in das Joint Venture ein. 

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr
Werbung

Weiterführende Themen

Interviews
20.03.2020

Der TU-Professor und Geschäftsführer von Fraunhofer Austria, Wilfried Sihn, sieht enorme ...

James Bond Filmset Marokko "Keine Zeit zu sterben"
Aktuelles
09.03.2020

DHL ist offizieller Logistikpartner der Produzenten des 25ten James Bond Films „Keine Zeit zu Sterben“.

Moderatorin Nadja Mader im Gespräch mit Würth CEO Alfred Wurmbrand (r.) und Logistikzentrum-Projektleiter Stefan Gugerell.
Aktuelles
04.12.2019

Würth feiert das 20 Jahre-Jubiläum seines Standorts Böheimkirchen und erweitert diesen nun um ein hochmodernes Logistikzentrum.

Am 11. und 12. April 2019 feiert der Logistik Dialog der BVL Österreich sein 35-jähriges Jubiläum.
Aktuelles
19.03.2019

Am 11. und 12. April 2019 werden 700 Teilnehmer im Eventhotel Pyramide bei Wien erwartet.

Hermann Kowarz, Geschäftsführer von Stahlgruber Österreich
Sonderthemen
11.09.2018

Stahlgruber Österreich-Geschäftsführer HERMANN KOWARZ spricht im KFZ Wirtschaft-Interview über das erste halbe Jahr 2018, die aktuelle Marktsituation und die AutoZum.

Werbung