Direkt zum Inhalt

orange goes China

02.09.2014

Gebrüder Weiss verstärkt seine Präsenz in China und gründet mit der Jilin International Transport Corporation (JIT) ein 50:50-Joint Venture mit Schwerpunkt Automobillogistik. 

Das Unternehmen firmiert unter dem Namen „Gebrüder Weiss Automotive Logistics“ und ist speziell auf die Bedürfnisse der schnell wachsenden Automobil- und Automobilzulieferindustrie in China abgestimmt. „Gemeinsam mit unserem chinesischen Partner führen wir nun starke Kompetenzfelder zusammen und unterstützen unsere Kunden beim weiteren Wachstum in China“, so Heinz Senger-Weiss. „Durch das westliche Know-how von Gebrüder Weiss können wir unsere starke Positionierung im chinesischen Automotivbereich weiter ausbauen“, ergänzt JIT-Miteigentümer und operativer Geschäftsführer des Joint Ventures, Xiangdong Huang.

Nach einer einjährigen Vorbereitungsphase nimmt das Unternehmen dieser Tage seinen offiziellen Betrieb auf. Das Unternehmen bietet das volle Leistungsportfolio eines modernen Logistikdienstleisters nach europäischen Standards: Neben Landtransporten sowie Luft- und Seefracht ist Gebrüder Weiss Automotive Logistics schwerpunktmäßig in den Bereichen Lagerlogistik, Produktionslogistik, Verzollung und Distribution tätig. Mehr als 200 Mitarbeiter sind dazu an vier Standorten tätig. Neben seinem Hauptsitz in Shanghai liegt der operative Schwerpunkt des Unternehmens in Changchun. Die 2,5-Millionen-Einwohner-Stadt ist eine der wichtigsten Industriestädte im Norden Chinas, beherbergt eine Vielzahl metallverarbeitender Betriebe und gilt als die Wiege der chinesischen Automobilproduktion. Im Rahmen verschiedener Joint Ventures produzieren dort u.a. VW, Audi und Toyota mehrere hunderttausend Fahrzeuge pro Jahr. Weitere Betriebsstätten von Gebrüder Weiss Automotive Logistics befinden sich in Chengdu und Foshan, ebenfalls aufstrebende chinesische Automobilcluster. Bereits seit über 20 Jahren ist Gebrüder Weiss mit Weiss-Röhlig in China vertreten. JIT ist seit 14 Jahren als Logistikdienstleister im chinesischen Automotive-Umfeld aktiv. Das Unternehmen bringt neben seinen Mitarbeitern ca. 30.000 Quadratmeter Logistikfläche in das Joint Venture ein. 

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr
Werbung

Weiterführende Themen

V.l.n.r.: Die Ontime-Geschäftsführer Kurt Posch und Roland Schäffner mit ihren internationalen Gästen Yoshi Nakagaki (NNR) sowie der Präsident von NetExpressEurope Georges Bouillard.
Aktuelles
01.09.2015

Das Salzburger Speditionsunternehmen Ontime Logistics errichtete in Sattledt ein neues Logistikzentrum, u.a. will man von dort in Kürze Sonderfahrten mit Pkw und Lkw nach ganz Europa anbieten.  ...

Die Logistikbranche sichert allein in Oberösterreich einer aktuellen Studie zufolge 96.000 Arbeitsplätze.
Aktuelles
01.09.2015

Erstmals hat sich das Industriewissenschaftliche Institut (IWI) in einer Studie  umfassend mit der gesamtwirtschaftlichen Bedeutung von Logistik auseinandergesetzt. Die Zahlen sind beeindruckend ...

Aktuelles
06.07.2015

Nach nur zehn Monaten Bauzeit wird das neue Volvo Group Truck Center im Linzer Zentralraum in Weißkirchen an der Traun heute in Betrieb genommen.

Aktuelles
02.03.2015

Mit 272 Millionen Euro hat die Schwarzmüller Gruppe ihren Umsatz 2014 um 16 Prozent gesteigert. Auch für 2015 erwartet man ein Wachstum im zweistelligen Prozentbereich. 

Aktuelles
02.10.2014

Auf insgesamt etwa 7.400 m² Fläche – der Großteil überdacht – entsteht in Lannach ein neues Magna-Logistikcenter. Der Spatenstich erfolgte kürzlich.

Werbung