Direkt zum Inhalt
Schwarzmüller-CSO Michael Weigand (Mitte) mit den gestärkten Bereichsleitern Rudolf Schmid (links; Gesamtverantwortung Neufahrzeuge) und Timm Megerlin (After Sales).

Personalia

03.05.2018

In der Nutzfahrzeug-Branche gibt es zahlreiche personelle Veränderungen.

Nach 21 Jahren in verschiedensten Funktionen bei Mercedes-Benz Österreich verlässt Lkw-Vertriebsleiter Franz Schätz Ende Juni das Unternehmen und die Lkw-Branche (wir berichteten in einem Sonder-Newsletter).

Vom Lkw in die Pkw-Branche wechselt der bisherige Verkaufsleiter von DAF für Österreich und die Schweiz, Bernard Steurer. „Ich wechsle auf die beruflich ‚andere Seite‘ als Geschäftsführer eines Pkw Händlers mit drei Standorten, 90 Mitarbeitern und vier Pkw-Marken; eine spannende und herausfordernde Aufgabe auf die ich mich sehr freue“, kommentiert der 38jährige seine Neuorientierung.

Der einstige Volvo/Renault Trucks Austria Chef, Herbert Spiegel (57), hat ebenfalls in der Pkw-Branche eine neue Herausforderung gefunden und leitet jetzt mit Wien-Donaustadt einen der größten Betriebe der Wiesenthal-Organisation (Mercedes-Benz, smart, Citroen).

Andreas Klauser (53), derzeit Global Brand President von Case IH und Steyr sowie CNH Industrial (u.a. Iveco) Vorstandsmitglied, übernimmt mit 1. Juni die Position als Vorstandsvorsitzender der Palfinger AG.

Schwarzmüller stellt seine Vertriebsstruktur von einer länderorientierten Matrixorganisation auf eine produktorientierte Spartenlösung um, an deren Spitze nun Rudolf Schmid (Verkauf Neufahrzeuge) und Timm Megerlin (After Sales) stehen. Für den Vertriebs-Geschäftsführer der Schwarzmüller-Gruppe, Michael Weigand, komme es dadurch zu einer weiteren Bündelung der Kompetenzen und des Know-how. Darüber hinaus erlaube diese Organisationsform eine internationale Durchgängigkeit von Aktivitäten im jeweiligen Geschäftsfeld. „Unser Ziel ist eine schlanke Organisation, mit der wir schnell und flexibel auf Trends und Veränderungen des Marktes reagieren können“, so Weigand.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
02.02.2016

Der bisherige CEO der Schwarzmüller Gruppe, Jan Willem Jongert, wechselt an die Spitze des Baumaschinen-Herstellers Wacker Neuson. Sein Nachfolger wird Roland Hartwig.

CEO Jan Willem Jongert sieht Schwarzmüller auch nach drei Jahren voll auf Wachstumskurs.
Aktuelles
03.08.2015

Schwarzmüller setzt seinen Wachstumskurs nun bereits im dritten Jahr in Folge fort. Produktionsengpässe zu Jahresbeginn konnten behoben werden.

Firmen & Facts
27.11.2013

Eine allgemeine Erholung im Nutzfahrzeugbereich sieht man beim oberösterreichischen Hersteller Schwarzmüller.

News
25.06.2013

Schwarzmüller erhält mit dem 49jährigen Holländer Jan Willem Jongert einen neuen CEO. Das operative Management der Gruppe wird mit dem ehemaligen Jungheinrich-Manager auf vier Personen erweitert ...

Firmen & Facts
24.01.2013

Der oberösterreichische Fahrzeugbauer Schwarzmüller beschloss erste Maßnahmen zur Umsetzung einer Expansionsstrategie. Nach dem Umbau des Konzerns in eine Holdingstruktur verabschiedete der ...

Werbung