Direkt zum Inhalt

Reifenberatung auf Knopfdruck

01.10.2010

Speziell für Nutzfahrzeuge hat Continental einen Internet-„Reifenfinder“ entwickelt.

Der „ContiTireFinder“ empfiehlt den richtigen Reifen, nachdem der Anwender die notwendigen Angaben zur Nutzung gemacht hat. Entscheidend sind hierbei das Kundensegment, die Transportkategorie, die Art des Einsatzes und der Fahrzeugtyp. Analog zum Reifenprogramm von Continental unterscheidet die Software die Kundensegmente Güter- und Personentransport sowie den Baustelleneinsatz. Zudem unterscheidet das Online-Tool 25 verschiedene Transportkategorien vom Containertransport, über den Tank- und Silotransport bis hin zum Stadtbus-Einsatz. Bei der Einsatzart kann der Anwender zwischen Autobahn, Landstraße, Stadtverkehr oder Off-Road wählen und hierbei den prozentualen Anteil über einen anschaulichen Schieber stufenlos variieren.

 

Einfluss auf die richtige Reifenwahl haben schließlich auch noch die gewünschte Reifendimension sowie der Fahrzeugtyp, wobei hier alle möglichen Varianten wie Sattelschlepper, Solofahrzeuge oder Regionalbusse ausgewählt werden können. Die Eingabe der erforderlichen Daten ist innerhalb weniger Sekunden abgeschlossen und das Ergebnis steht unmittelbar bereit. Der Nutzer sieht sofort, wie sich die Änderungen einzelner Voraussetzungen – wie zum Beispiel das Einsatzprofil – auf die Reifenempfehlung auswirkt. Continental bietet damit als einziger Reifenhersteller ein leicht bedienbares Werkzeug, dass vor dem Hintergrund sämtlicher Einflussfaktoren Reifenempfehlungen gibt.

Zu finden unter www.continental-truck-tires.com/tirefinder

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr
Werbung

Weiterführende Themen

Das Werkstätten-Team aus Thaur (Tirol) ist „RTEC-Weltmeister 2019“. V.l.n.r.: Klemens Schmid, Patrick Lutz, Martin Kugler, Thomas Unterpertinger und Trainer Rudi Alborghetti mit Renault Trucks Boss Bruno Blin.
Aktuelles
28.06.2019

Beim internationalen Renault Trucks Aftermarket-Wettbewerb (RTEC) siegte das Tiroler Team.

Der neue 13 Meter lange, 2,5 Meter breite und fast vier Meter hohe Hightech-Prüfzug kommt sowohl am höherrangigen Straßennetz als auch in autobahnnahen Bereichen am niederrangigen Straßennetz zum Einsatz.
Aktuelles
28.06.2019

Fast eine halbe Million Euro hat die ASFINAG in einen neuen Hightech-Prüfzug investiert, der jährlich an 150 bis 200 Einsatztagen Lkw kontrollieren soll.

Knapen-Geschäftsführer Peter Joosten (Mitte) mit Bernard Krone (rechts) und Krone Holding-Vorstand Alfons Veer.
Aktuelles
26.06.2019

Zwei große Auflieger-Produzenten bündeln ihre Kräfte.

Schwarzmüller-CEO Roland Hartwig im Gespräch mit Lehrlingen. Bis zu 100 können in der neuen Lehrwerkstätte im Schwarzmüller-Werk Hanzing/Freinberg ausgebildet werden.
Aktuelles
26.06.2019

Ein großer Fahrzeugbauer investiert kräftig in den Nachwuchs.

Neuer Renault Master
Aktuelles
26.06.2019

Im Zuge der jüngsten Modellpflege erhalten die beiden Transporter ein markanteres Outfit, emissionsärmere Dieselmotoren, zusätzliche Assistenzsysteme und aufgewertete Interieurs.

Werbung