Direkt zum Inhalt
Andreas Schmitz: „Die aktuelle wirtschaftliche Situation sowie das Marktumfeld sind unvermindert positiv“.

Rekordumsatz bei Schmitz

02.07.2018

Schmitz Cargobull hat im Jubiläumsjahr die bisherigen Höchstwerte beim Umsatz übertroffen.

Vorstandsvorsitzender Andreas Schmitz skizzierte im Rahmen einer IAA-Vorpressekonferenz exklusiv geladenen Fachjournalisten kürzlich die (vorläufigen) Eckdaten des vergangenen Geschäftsjahres: 2017/2018 wurden demnach mehr als 61.000 Einheiten produziert, der Umsatz lag bei ca. 2,2 Milliarden Euro! Als Wachstumstreiber haben sich die Märkte in Nord- und Osteuropa sehr gut entwickelt – die aktuelle wirtschaftliche Situation sowie das Marktumfeld seien laut Andreas Schmitz „unvermindert positiv“. Erste Anzeichen einer Marktberuhigung zeigen sich lediglich in West- und Südwesteuropa, nachdem dort in den zurückliegenden Jahren Nachholeffekte überdurchschnittliche Wachstumsraten erzeugt hatten.

Einziger Wermutstropfen: Aufgrund der gestiegenen Rohstoffpreise sowie Material- und Energiekosten, konnte die Umsatzrendite des Vorjahres trotz eingeleiteter Preisanpassungen nicht gehalten werden.

Wichtige Impulse für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Management von der IAA im September 2018 in Hannover. Unter dem Messe-Leitthema: „Smart Trailer World“ wolle man nicht nur die Digitalisierung der Produkte und Prozesse via Telematik weiter vorantreiben, sondern auch die Verknüpfung der Fahrzeuge und Services.

Werbung

Weiterführende Themen

Die Volvo FH „25 Years“-Sonderedition gibt es zur Markteinführung in den Lackierungen „Crimson Pearl“ (rechts) und „Mammoth Tree Metallic“.
Aktuelles
02.07.2018

Zur Feier der Markteinführung des Modells FH vor einem Vierteljahrhundert hat Volvo jetzt erste Bilder der Sonderedition veröffentlicht.

Die Gebrauchtfahrzeuge von Schwarzmüller werden bis ins Detail geprüft, bevor sie in den Wiederverkauf gelangen.
Aktuelles
02.07.2018

Schwarzmüller treibt die Internationalisierung des Geschäfts mit gebrauchten Nutzfahrzeugen voran.

Das Pappas Tirol Führungsmannschaft rund um Geschäftsführer Peter Hesina (3.v.l.) freut sich über die „Van ProCenter“-Zertifizierung durch Mercedes-Benz.
Aktuelles
02.07.2018

Alle 17 Transporter-Niederlassungen von Pappas wurden nach den strengen Richtlinien der „Van ProCenter“ von Mercedes-Benz ausgezeichnet.

Emilio Parato (links), Iveco Business Director Austria, Central- und Eastern Europe, und Martin Stranzl, Geschäftsführer Iveco Austria.
Aktuelles
02.07.2018

Der Nachfolger von Karl-Martin Studener bei Iveco steht fest.

E-Paper
25.06.2018
Werbung