Direkt zum Inhalt
Vertritt Österreich beim „Scania Driver Competitions“-Europafinale: Lukas Schönhofer (Mitte). Links der Zweitplatzierte der Vorrunde, Dominik Joham aus Launsdorf, Kärnten (Mattersdorfer Handels- und Transport GmbH) und der Drittplatzierte, Johannes Hagn, vom gleichnamigen Transportunternehmen aus Friedburg (OÖ).

Scania Driver Competitions

20.03.2019

Österreichs bester Lkw-Fahrer kommt aus Niederösterreich.

10 Lkw-Fahrer aus Österreich, 20 aus Deutschland und 10 aus der Schweiz stellten sich Mitte März im deutschen Bad Sobernheim der „Scania Driver Competitions“. Je ein Fahrer pro Land konnte sich dabei für das Europafinale am 25. Mai 2019 in Södertälje qualifizieren – dort gibt es eine neue Scania Sattelzugmaschine zu gewinnen. Als Österreich-Sieger ging jetzt der 33-jährige Lukas Schönhofer vom gleichnamigen Transportunternehmen aus Martinsberg (NÖ) hervor. „Ich sitze seit 13 Jahren hinter dem Steuer schwerer Nutzfahrzeuge – mit dem Sieg habe ich nicht gerechnet“, so der strahlende Sieger. „Das ist für mich eine sehr große Anerkennung.“

Im Dreiländerfinale des Fahrerwettbewerbs mussten die Teilnehmer die praktischen Stationen bestmöglich meistern. „Bei den Scania Driver Competitions liegen die Schwerpunkte auf den Themen Umwelt, Sicherheit und Kraftstoffeffizienz“, erläutert Scania Österreich-Direktor Manfred Streit, „gleichzeitig wollen wir die zukünftige Generation an Lkw-Fahrern ansprechen!“ Daher sind alle praktischen Fahrübungen an den Arbeitsalltag der Fahrer angelehnt. Die geforderten Fähigkeiten stellen notwendige Grundkenntnisse für den Beruf des Lkw-Fahrers dar: defensive und spritsparende Fahrweise, besondere Rangiersituationen, Ladungssicherung und Verhalten im Brandfall sowie Erste-Hilfe-Maßnahmen. „Für mich hat sich die Station ‚Parabolic Drive‘ als die schwierigste herausgestellt“, verrät Lukas Schönhofer. Hierbei wurde eine enge Wendehofsituation dargestellt, die in der Vor- und Rückwärtsfahrt äußerst präzise und gefühlvoll durchfahren werden musste. Auch die Station „Ladungssicherung“ war für viele Teilnehmer eine „harte Nuss“. Der STRAGÜ gratuliert!

Werbung

Weiterführende Themen

Scania P 450 LB10x4*6MNA mit Ruthmann Steiger T 900 HF.
Aktuelles
01.08.2018

Bei Felbermayr steht seit kurzem ein Scania 10x4 mit 90-Meter-Steiger im Einsatz.

Vor allem das Antriebskonzept, das Energiemanagement, der Hybridantrieb, die Betriebszeit der Batterien und das hochmoderne Kühlsystem sollen bei dem Test auf drei deutschen Straßen analysiert und optimiert werden.
Aktuelles
29.05.2018

Auf drei deutschen Straßen soll der „eHighway“ getestet werden: Mit Fernverkehrs-Lkw, denen Oberleitungen den nötigen Strom bereitstellen.

Aktuelles
31.01.2018

Der Nutzfahrzeug-Ersatzteilgroßhändler winkler hat seinen Ersatz- und Verschleißteile-Katalog neu aufgelegt.

Großer Jubel beim erfolgreichen Team der Scania Filiale Kirchbichl.
Aktuelles
06.12.2017

Bereits zum vierten Mal in Folge gewann die Filiale Kirchbichl das Österreich-Finale des Scania-internen Werkstattbewerbs.

Kommission verhängt Geldbuße von 880 Mio. Euro gegen Lkw-Hersteller Scania.
Aktuelles
02.10.2017

Lange hat man sich dagegen gewehrt – jetzt hat die EU-Kommission auch über Scania eine Geldstrafe in Höhe von 880 Mio. Euro im Rahmen der Kartellabsprachen verhängt.

Werbung