Direkt zum Inhalt
Großer Jubel beim erfolgreichen Team der Scania Filiale Kirchbichl.

Scania Top Team

06.12.2017

Bereits zum vierten Mal in Folge gewann die Filiale Kirchbichl das Österreich-Finale des Scania-internen Werkstattbewerbs.

Mit viel Motivation und Teamgeist nahmen die österreichischen Teams am Samstag, 2. Dezember 2017, am Österreich-Finale des Scania Top Team Wettbewerbs teil. Vertreten waren fünf Werkstattteams aus Haag, Inzing, Kalsdorf, Kirchbichl und Ybbs, die sich zuvor in einem Onlinetest für das Finale qualifiziert hatten. Als Sieger des Landesfinales ging, wie bereits 2015, 2013 und 2010, das Team der Scania Filiale in Kirchbichl hervor. Werkstattleiter Markus Reisenbichler und seine Kollegen Harald Mayr, Hannes Untersberger, Alexander Steinhuber, Arno Ellinger, Sandro Bertignol, sowie Josef Achrainer freuen sich nicht nur über den Einzug ins Europafinale im April 2018 in Trient, Italien, sondern auch über einen Gutschein im Wert von 1.000 Euro.

Beim Scania Top Team Wettbewerb wird nicht nur der Teamgeist gelebt, sondern es werden auch Fachwissen und rasches Problemlösen auf höchstem Niveau gefordert. Kirchbichl-Werkstattleiter Markus Reisenbichler: „Der Top Team Wettbewerb trägt auf jeden Fall zu einer effizienteren Fehlersuche in unserer Werkstatt bei.“

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr
Werbung

Weiterführende Themen

Scania P 450 LB10x4*6MNA mit Ruthmann Steiger T 900 HF.
Aktuelles
01.08.2018

Bei Felbermayr steht seit kurzem ein Scania 10x4 mit 90-Meter-Steiger im Einsatz.

Vor allem das Antriebskonzept, das Energiemanagement, der Hybridantrieb, die Betriebszeit der Batterien und das hochmoderne Kühlsystem sollen bei dem Test auf drei deutschen Straßen analysiert und optimiert werden.
Aktuelles
29.05.2018

Auf drei deutschen Straßen soll der „eHighway“ getestet werden: Mit Fernverkehrs-Lkw, denen Oberleitungen den nötigen Strom bereitstellen.

Aktuelles
31.01.2018

Der Nutzfahrzeug-Ersatzteilgroßhändler winkler hat seinen Ersatz- und Verschleißteile-Katalog neu aufgelegt.

Kommission verhängt Geldbuße von 880 Mio. Euro gegen Lkw-Hersteller Scania.
Aktuelles
02.10.2017

Lange hat man sich dagegen gewehrt – jetzt hat die EU-Kommission auch über Scania eine Geldstrafe in Höhe von 880 Mio. Euro im Rahmen der Kartellabsprachen verhängt.

Aktuelles
05.09.2017

Scania hat seine neue Baufahrzeugreihe präsentiert. Im Mittelpunkt steht der XT.

Werbung