Direkt zum Inhalt

Scania: XT als Bau-Speerspitze

05.09.2017

Scania hat seine neue Baufahrzeugreihe präsentiert. Im Mittelpunkt steht der XT.

Der XT ist die robuste Speerspitze der neuen Modellreihe und mit allen Motor- und Fahrerhausvarianten kombinierbar. Fundament ist ein robuster Stoßfänger, der vorn am Fahrerhaus einen Überstand von 150 Millimetern aufweist und je nach Reifen- und Fahrgestellkonfiguration einen Böschungswinkel von circa 25 Grad ermöglicht. Die Kombination aus Stoßfänger, Unterbodenschutzplatte und Scheinwerferschutz sorgt für eine besonders robuste und widerstandsfähige Fahrzeugfront.

Somit ist der XT auch für Unternehmer abseits der Baubranche, wie z. B. in der Forstwirtschaft, eine Option. „Käufer von typischen Kommunalfahrzeugen oder Fahrzeugen mit Pritsche und Kran könnten sich künftig auch für eine XT-Ausführung entscheiden“, meint der Scania-Baufahrzeug-Produktverantwortliche Anders Lampinen, „der springende Punkt ist, dass der Kunde die Entscheidung trifft und nicht wir bei Scania!“

Die Wahlfreiheit solle dabei nicht bei den Fahrerhausoptionen und Achskonfigurationen enden. Auch das Motorenprogramm ist sehr umfangreich: Der XT kann beliebig kombiniert werden – angefangen von einem der kürzlich eingeführten V8- oder 9-Liter-Motoren der neuen Generation bis hin zu den sparsamen, 2016 vorgestellten 13-Liter-Motoren in drei Leistungsstufen die im Frühsommer noch um einen weiteren Motor mit 370 PS, Miller-Nockenwelle und SCR-only erweitert wurden.

Mehr zu den neuen Scania-Baustellenfahrzeugen in der aktuellen Printausgabe, die ab 15. September in den Versand geht.

Werbung

Weiterführende Themen

Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel im Gespräch mit Scania-CEO Henrik Henriksson.
Aktuelles
02.02.2017

Die Weiterentwicklung des E-Highways ist Teil einer Innovationspartnerschaft zwischen Deutschland und Schweden.

Manfred, Sarah und Christine Obruly sowie Michael und Bernhard Klamminger.
Aktuelles
17.01.2017

Dieser Tage wurden die ersten Scania-Sattelzugmaschinen der neuen Generation in Österreich ausgeliefert. Der STRAGÜ war dabei.

Große Show im Grand Palais in Paris.
Aktuelles
05.09.2016

Mit großer Show und Ex-UN-Generalsekretär Kofi Annan als Key Speaker wurde in Paris die neue Scania Lkw-Generation aus der Taufe gehoben.

Mehr als das Lenkrad ist bisher von der neuen Scania-Baureihe nicht zu sehen. Weltpremiere ist am 23. August. Knapp ein Monat später werden erste Fahrzeuge auf der IAA in Hannover stehen.
Aktuelles
08.07.2016

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Scania spricht erstmals über die neue Baureihe und veröffentlicht ein Bild vom Lenkrad.

Christian Teichmann (links) übergibt das Scania Österreich-Zepter an Manfred Streit.
Aktuelles
26.11.2015

Christian Teichmann, seit Mai 2012 Direktor bei Scania Österreich wird Geschäftsführer der Scania Leasing in Russland mit Hauptsitz in Moskau. Sein Nachfolger wird Manfred Streit.

Werbung