Direkt zum Inhalt
Andreas Schmitz verkündete zur IAA die Pläne zur Erweiterung der Produktion.

Schmitz investiert

02.10.2018

Schmitz Cargobull investiert massiv in den Kapazitätsausbau: Allein am Standort Vreden 100 Millionen Euro.

Am Kompetenzstandort für Sattelkofferfahrzeuge entstehe eine digitale und automatisierte Fabrik, die höchste Individualisierung bei gewohnt hoher Qualität und niedrigsten Kosten in der Produktion vereine, betonte Vorstandsvorsitzender Andreas Schmitz auf der IAA. „Wir haben in unserer ,Strategie 2025‘ das Ziel festgeschrieben, Weltmarktführer für Sattelkoffer und Sattelpritschen sowie europäischer Marktführer für Sattelkipper zu werden“, sagte er. „Deshalb haben wir bereits im letzten Jahr die Produktion von 76 Fahrzeugen pro Tag im August 2017 auf aktuell über 100 Kühl-Fahrzeuge in Vreden gesteigert.“
In Panevezys (Litauen) sei Dank der Investitionen der letzten Jahre der Kapazitäts-Ausbau vor allem im Schäumwerk für Ferroplast-Paneele bereits weit fortgeschritten. „Hier nehmen wir noch im Oktober 2018 zwei zusätzliche Fertigungslinien in Betrieb“, kündigt Andreas Schmitz an. Die technische Kapazität des Werkes verdreifache sich dann von rund 10 Einheiten in 2017 auf rund 30 Einheiten täglich ab April 2019. „Das Werk in Litauen hat sich als Lieferant für den osteuropäischen Markt, sowie mit der Produktion von Bausätzen und Kunden-Sonderlösungen sehr erfolgreich entwickelt“, sagt Schmitz.

Werbung

Weiterführende Themen

UTA-CEO Volker Huber zur AirPlus-Übernahme: „Wir werden den Road Account Kunden eine neue, zuverlässige Heimat bieten!“
Aktuelles
29.11.2018

Union Tank Eckstein (UTA) übernimmt den Geschäftsbereich Road Account von AirPlus International.

Kernstück der aktuellen Goodyear Omnitrac-Familie ist eine neuartige Gürtelabdeckung, die die Verletzungsanfälligkeit deutlich verringern soll.
Aktuelles
29.11.2018

Neue Goodyear Reifenserie für den gemischten Einsatz: Erhöhte Verletzungsresistenz und längere Nutzungsdauer.

Die „Scania Driver Competitions“ starten in eine neue Runde! Auf den Besten der Besten wartet ein neuer Scania im Wert von 100.000 Euro.
Aktuelles
29.11.2018

Bei den „Scania Driver Competitions“ kann man einen Lkw gewinnen. Theoretisches Wissen und praktisches Können sind erforderlich.

Wird viele europäische Fernverkehrsunternehmer wenig erfreuen: Girteka will weiter expandieren.
Aktuelles
29.11.2018

Bei DAF freut man sich über einen Großauftrag – die 1.500 XF-Modelle sind mit dem automatisierten TraXon-Getriebe ausgestattet.

Iveco Stralis NP (LNG) „low tractor“ mit 460 PS und einer Aufsattelhöhe von 962 mm.
Aktuelles
29.11.2018

Iveco legt bei LNG nach und bietet den Flüssig-Erdgasantrieb jetzt auch für Volumenzüge an.

Werbung