Direkt zum Inhalt
Not macht erfinderisch: Distanzwesten schlagen Alarm, wenn sich Mitarbeiter zu nahe kommen.

Schwarzmüller setzt Distanzwesten ein

05.05.2020

Die Coronokrise schreibt ganz eigene Geschichten. Ein neues Kapitel schlägt nun die Firma Schwarzmüller auf: Sie verwendet neuartige Signalwesten, die dafür sorgen, dass die Mitarbeiter einander nicht zu nahe kommen. 

Der Mindestabstand zwischen Beschäftigten in den Produktionswerken der Schwarzmüller Gruppe wird demnächst automatisch sichergestellt. Möglich macht dies eine völlig neue Distanzweste, die die Entfernung über Ultra-Breitband-Funkwellen misst und vor einer Unterschreitung die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter warnt. Als erstes Industrieunternehmen in Österreich hat Schwarzmüller diese gesundheitsrelevante Innovation im Probebetrieb getestet. Deshalb werden die Westen international in jenen Produktionsbereichen eingesetzt, in denen es zu einer Unterschreitung des Sicherheitsabstandes kommen könnte. Das gab der CEO des Unternehmens Roland Hartwig am Unternehmenssitz in Freinberg bei Schärding bekannt. 

Anwendung aus Lagerlogistik

Die Anwendung stammt aus der Sicherheitstechnik für Flurförderfahrzeuge, sie wird von Linde Material Handling beispielsweise bei Staplern verbaut. Jetzt ist
sie für den Einsatz in Arbeitsteams unter Pandemie-Bedingungen weiterentwickelt worden. Die Technologie vermeidet Bluetooth- oder WLANVerbindungen,
weil diese für industrielle Umgebungen nicht exakt genug arbeiten. Stattdessen werden bei den Distanzwesten Ultra-Breitband- Funksignale (4 Ghz) genutzt, die nicht störanfällig sind. Sensor und Schaltstation befinden sich direkt in der Weste. Wenn zwei Anwender diese eingeschaltet haben, wird der Mindestabstand automatisch festgestellt und bei einer Unterschreitung die dreifache Warnung abgesetzt. Die Distanz wird auf zehn Zentimeter genau gemessen und kann jederzeit an individuelle Verhältnisse angepasst werden. 

„Wir haben die Dimension sofort erkannt und uns zum Probebetrieb bereit erklärt“, betonte CEO Hartwig. Denn mit der Neuentwicklung lässt sich sicherstellen, dass die Beschäftigten den hygienisch relevanten Mindestabstand nicht unterschreiten. „Uns hat dieser Ansatz sofort überzeugt“, sagte Hartwig, „dies ist ein neuer Baustein, um größtmögliche Sicherheit für unsere Beschäftigten in der Produktion herzustellen.“ Der Mindestabstand gilt ja als die wichtigste Maßnahme, um eine Ansteckung zu vermeiden. Dieser Abstand kann nun bei Schwarzmüller sogar technisch gewährleistet werden.

Die Beschäftigten wurden nicht nur im Anlassfall automatisch gewarnt, sondern sie haben im Probebetrieb ein ganz neues Verhältnis zum Sicherheitsabstand
aufgebaut. Nach den ersten Erfahrungen mit dem Warnsystem stellten sie sich rasch auf die Distanz ein und lernten, den realen Abstand besser einzuschätzen.

Werbung

Weiterführende Themen

In nur 90 Sekunden einsatzbereit: Der Scania-Krankenwagen für Intensivpatienten.
Aktuelles
14.04.2020

Die Corona-Pandemie hat gerade auch Schweden sehr schwer getroffen. Ein neuer Krankenwagen von Scania soll jetzt wertvolle Hilfe leisten. 

Atemschutzmasken sind begehrt - und werden von Firmen produziert, die darauf gar nicht spezialisiert sind.
Aktuelles
14.04.2020

Die Corona-Krise schreibt auch schöne Geschichten. Insofern nämlich als immer wieder sympathische Initiativen der Solidarität gestartet werden.

Schwarzmüller baut seine Mietflotte weiter aus. Zur Verfügung stehen dabei auch zahlreiche Spezialfahrzeuge.
Aktuelles
14.04.2020

Das tut gut! Zur Abwechslung mal News abseits der "Corona-Front", nämlich eine Unternehmensmeldung: Die Schwarzmüller Gruppe stockt ihre Mietflotte um weitere 15 Prozent auf. 

Einige Grenzübergänge sind fortan geschlossen.
Aktuelles
02.04.2020

Auch Slowenien hat längst eine Epidemie ausgerufen, jetzt wurden Grenzübergänge nur noch begrenzt geöffnet und einige sogar komplett gesperrt. STRAGÜ zeigt, wie der aktuelle Stand ist und wo man ...

Atemschutzmasken prägen immer mehr unseren Alltag.
Aktuelles
31.03.2020

Die Wirtschaftskammer Österreich hat für Unternehmen FFP2-Schutzmasken bestellt. Die ersten Masken werden voraussichtlich Ende dieser Woche zur Verfügung stehen. Der Preis für die Schutzmasken ...

Werbung