Direkt zum Inhalt

Spektakuläre Schneeräumung

Wenn der Winter in Österreich einzieht, sind Experten gefragt. Mercedes-Benz hat die Herausforderungen der Schneeräumung in einem Video emotional in Szene gesetzt.

Hauptdarsteller ist ein Unimog U 430, der in Leogang im Salzburger Land seinen Dienst verrichtet. In dem dortigen Skigebiet kann es nachts bis zu minus 20°C kalt werden und 50 cm Neuschnee innerhalb von Stunden sind keine Seltenheit. Dann heißt es um fünf Uhr morgens bereits auf der Straße zu sein, damit vor der morgendlichen Hauptverkehrszeit die wichtigsten Straßen geräumt sind. Mittags ist dann Schichtwechsel, und am Abend sind alle Straßen geräumt.
U.a. verfügt der Unimog dazu über eine Allradlenkung, bei der die Vorder- und Hinterräder in genau derselben Spur fahren können. Notwendig ist dies beispielsweise, wenn der Unimog im Tiefschnee eine kurvige Gasse gefräst hat und in dieser Spur wieder zurücksetzen muss.

Die „Electronic Quick Reverse“ hingegen sorgt für ein rasches Umschalten zwischen den Vorwärts- und Rückwärtsgängen. Schließlich gibt es für den Unimog nicht nur einen Rückwärtsgang, sondern deren drei. Beim Räumen von Parkplätzen wird oft hin und her gefahren und der schnelle Wechsel vorwärts/rückwärts ermöglicht eine höhere Schneeräumleistung.

Ein weiteres Highlight ist die Schneepflugentlastung mittels der Hydraulikanlage. Sie sorgt dafür, dass ein Teil des Schneeepfluggewichts auf die Vorderachse übertragen werden kann. Über das Kombiinstrument kann hierbei die Entlastung stufenlos eingestellt werden. Das erhöht die Traktion der Vorderachse, reduziert den Verschleiß der Schürfleisten am Schneepflug, schont den Straßenbelag und mindert die Geräuschentwicklung.

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr

Werbung

Weiterführende Themen

100 Jahre BMW: Gratulation von Stuttgart nach München mit freiem Eintritt für BMW-Mitarbeiter in das Mercedes-Benz Museum.
Aktuelles
04.03.2016

Hähme oder ehrlich gemeinte Verneigung? Zum 100. Geburtstag von BMW lädt Mercedes-Benz Mitarbeiter der bayrischen Marke bei freiem Eintritt in sein Stuttgarter Museum.

Neue Partnerschaft (v.l.n.r.): Dirk Schmelzer (Spartenleiter Van MBÖ), Corinna Widenmeyer (Geschäftsführung Mercedes-Benz Österreich und Spartenleiterin Pkw), Peter Jagersberger (Geschäftsführer Autohaus Kaposi-Hofmeester Holding GmbH), Doreen Laubsch (Spartenleiterin Lkw MBÖ).
Aktuelles
06.07.2015

Das Tauziehen um die Teissl-Nachfolge hat ein Ende: Das Autohaus Kaposi ist neuer Mercedes-Partner in Kärnten. Volvo/Renault-Partner Aichlseder eröffnete einen neuen Standort bei Klagenfurt.

Der Basis-Vito verzichtet auf unnötige optische Effekte und bietet 6,3 Kubikmeter Ladevolumen.
Nutzfahrzeug-Test
19.05.2015

88 PS, Vorderradantrieb und keinerlei unnötiger Schnickschnack: Das Vito-Einsteigermodell hat das Zeug zum Schutzpatron der Zweckmäßigkeit.

Später Stern: Was VW mit dem „Amarok“ und Ford mit dem „Ranger“ kann, will Mercedes-Benz auch bald schon können.
Aktuelles
03.04.2015

Mercedes-Benz will noch in diesem Jahrzehnt sein Produktportfolio um einen Pick up erweitern.

Aktuelles
19.09.2014

Mit dem „Fuel Duel“ erregt Mercedes-Benz unter Österreichs Transporteuren Aufsehen. Maximilian Gruber stellte sich als erster dem Duell. 

Werbung