Direkt zum Inhalt
Tesla Semi Truck

Tesla: Musk will Sonntagsfahrverbot kippen

09.03.2020

US-Konzern Tesla will noch heuer seinen ersten Elektro-Lkw auf den Markt bringen. Dafür versucht CEO Elon Musk nun offenbar, Sonderregeln zu erwirken.

Tesla-Chef Elon Musk mischt derzeit Deutschland auf. Und das nicht nur wegen seiner geplanten Gigafactory in Grünheide bei Berlin. Geradezu still und heimlich hat sich der Milliardär offenbar zu Gesprächen im deutschen Verkehrsministerium eingefunden. Das Ziel, das er dabei verfolgt, ist kein geringeres als die Änderung eines Gesetzes zu seinen Gunsten. Dabei geht es noch dazu um ein Gesetz, das in Deutschland bereits seit Jahrzehnten Bestand hat: das Lkw-Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen, das in Deutschland bereits seit 1956 gilt.

Von 0 bis 22 Uhr sind gewerbliche Fahrten von Lkw, die schwerer als 7,5 Tonnen sind oder einen Anhänger ziehen, untersagt. Ausgenommen von der Regel sind Lebensmitteltransporte, Lieferungen von Film- und Fernsehmaterial sowie Rettungsfahrzeuge. Eingeführt wurde das Sonntagsfahrverbot seinerzeit, um Anwohner an einem Tag in der Woche vor Schmutz und Lärm zu schützen.

Wenn es nach dem Tesla-CEO geht, sollen Elektro-Trucks künftig von der Regelung ausgenommen werden. Speziell geht es Musk dabei freilich um das eigene Modell, den Tesla Semi Truck, der 2020 in Serienproduktion gehen soll. Musk will durchsetzen, dass der Truck auch sonntags auf deutschen Straßen fahren darf. Deutsche Medien bekamen Wind davon: Um die gewünschte Gesetzesänderung zu besprechen, reiste laut Spiegel eine ganze Tesla-Delegation Mitte Februar für ein Treffen mit dem Bundesverkehrsministerium nach Berlin. Dieses soll sich wiederum laut Business Insider dazu bereit erklärt haben, Teslas Anliegen zu überprüfen. Sollte das Unternehmen eine Ausnahmeregelung erzielen, hätte Musk ein gutes Verkaufsargument für den Tesla Semi in der Hand.

Werbung

Weiterführende Themen

DAF Trucks schickt nach den CF Electric Zugmaschinen jetzt auch 6x2-Fahrgestelle in den Feldtest.
Aktuelles
25.11.2019

Noch Ende dieses Jahres sollen vollelektrische 6x2-Fahrgestelle von DAF in den Feldtest gehen.

Mercedes-Benz Österreich Van-Spartenleiter Markus Berben-Gasteiger (links) setzt hohe Erwartungen in die Elektromobilität.
Aktuelles
30.07.2019

Gemeinsam mit „The Mobility House“ will Mercedes-Benz Elektromobilität alltagstauglicher machen.

Post Logistik-Vorstand Peter Umundum (2.v.r., mit Bezirksvorsteher Erich Hohenberger) testet die Zustellung mittels E-Lastenrädern von Rytle.
Aktuelles
29.07.2019

Die Österreichische Post setzt 140 weitere Elektrotransporter in Dienst und testet E-Lastenräder.

Über 10.000 Exemplare des Stadtlieferwagens e-NV200 mit neuer 40-kWh-Batterie und 60 Prozent mehr Reichweite sind seit der Einführung im Februar 2018 bei Nissan in Europa bestellt worden.
Aktuelles
17.06.2019

Über eine hohe Nachfrage nach seinem Elektro-Stadtlieferwagen freut man sich bei Nissan.

Sieht alt aus, ist es auch: Dem 7,5-Tonnen-Mercedes wurde der Dieselmotor entnommen und eine Hinterachse mit zwei angeflanschten E-Motoren verpasst.
Aktuelles
28.05.2019

UPS testet E-Transporter in Köln.

Werbung